Delta Air Lines

Mehr Transaltlantikflüge im Sommer

Delta Air Lines bietet Reisenden 2022 mehr Routen ab Europa sowie mehr Möglichkeiten, in den Genuss der neuen Premium-Klassen zu kommen. Insgesamt steht hier 143 % mehr Angebot als im vergangenen Sommer zur Verfügung.

Delta setzt in diesem Sommer auf mehr Transatlantikflüge sowie dem Delta Premium Select-Angebot auf fast allen Flügen. So wurde das Streckennetz umfangreich ausgebaut mit bis zu 74 täglichen Flügen von 21 europäischen Flughäfen zu zehn US-Gateways. „Zudem haben wir die Verbesserungen in unseren Flugzeugen beschleunigt, damit Gäste eine komfortablere Reise genießen können, einschließlich mehr Sitzen als je zuvor in Delta Premium Select, die in den kommenden Monaten auf fast allen Flügen von Europa verfügbar sein wird“, so Joe Esposito, Delta's S.V.P. – Network Planning.

Die Fluggesellschaft hat bereits Strecken von wichtigen Abflughäfen mit mehr Frequenzen, wiederkehrenden Routen und modernisierten, verbesserten Flugzeugen hinzugefügt. Zu den jüngsten Aktualisierungen in Deltas Sommerflugplan gehören neue Verbindungen zwischen Stockholm (ARN) und New York-JFK ab 01. Juni sowie zwischen London-Heathrow (LHR) und Salt Lake City ab 14. Mai.

Mehr Flüge zu Deltas größten globalen Drehkreuzen

Als größte transatlantische Fluggesellschaft ab und von New York-JFK und Boston wird Delta bis zu 27 tägliche Flüge ab 20 europäischen Zielen nach JFK anbieten, einschließlich der Wiederaufnahme von Strecken ab Zürich, Brüssel, Edinburgh, Kopenhagen und Prag. Nach Boston wird die Airline bis zu neun tägliche Flüge von neun transatlantischen Abflughäfen anbieten, was im Vergleich zum Sommer 2019 fast 5.000 zusätzliche Sitze pro Woche bedeutet.

Nach Atlanta werden bis zu 17 tägliche Flüge von 14 Städten anegboten, einschließlich der Erhöhung auf drei tägliche Verbindungen von Amsterdam sowie auf zwei ab London und Rom. Zu den Drehkreuzen im Mittleren Westen in Detroit und Minneapolis werden bis zu 14 tägliche Nonstop-Flüge von Amsterdam, London und Paris sowie tägliche Flüge von Frankfurt, München und Reykjavík angeboten. 

An der Westküste der USA wird das Drehkreuz Seattle zweimal täglich von Amsterdam und einmal täglich von London und Paris angeflogen. Nach Salt Lake City wird es einen täglichen Nonstop-Flug von den drei jeweiligen Drehkreuzen geben. Zudem wird die Airline die tägliche Verbindung zwischen Amsterdam und Portland wieder aufnehmen.

Noch mehr Premium-Erlebnis auf Reisen

Mit der Rückkehr des internationalen Reiseverkehrs wurde auch das Erlebnis an Bord verbessert. So werden auf fast allen Flügen aus Europa die erneuerten Airbus A330- und Boeing 767-300-Flotten eingesetzt, die nun ein einheitlich eine Auswahl von vier Klassen bieten – Delta One oder Delta One Suites, Delta Premium Select, Delta Comfort+ und die Main Cabin. Beide Flottentypen haben zusätzliche Upgrades wie modernisierte Toiletten und eine neue LED-Kabinenbeleuchtung erhalten.

Die Premium-Economy-Kabine, Delta Premium Select, bietet mehr Platz durch einen breiteren Sitz, einem verbesserten Neigewinkel sowie einer verstellbaren Fußstütze und Beinauflage. Ein größerer Bildschirm und eigene Strom- und USB-Anschlüsse an den Sitzen, ein verbessertes Amenity-Kit, Headsets mit Geräuschunterdrückung sowie eine Decke und ein Memory-Schaumstoff-Kissen sind die ersten der Verbesserungen, die im Laufe des Jahres noch hinzukommen.

delta.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige