CWT Solutions Group

Tickets werden wohl günstiger

Die CWT Solutions Group, die Beratungsdivision von CWT, dem Anbieter einer Reisemanagementplattform für Unternehmen und deren Mitarbeiter, sagt voraus, dass die durchschnittlichen weltweiten Ticketpreise (ATP) für Flugbuchungen bis April auf 673 US-Dollar fallen werden. Dies entspricht einem Rückgang der Preise um mehr als vier Prozent im Vergleich zum Februarniveau, da die Tarife nach dem starken Anstieg in den ersten beiden Monaten des Jahres wieder korrigiert werden.

Diese Ergebnisse präsentiert die CWT Solutions Group in der dritten Ausgabe des Air Trends Reports, der alle zwei Monate erscheint. Der Report greift auf einen eigenen Algorithmus zur Vorhersage von Preisänderungen zurück.

Der durchschnittliche globale Ticketpreis stieg im Januar um rund sechs Prozent gegenüber dem Vormonat und im Februar um weitere drei Prozent auf 702 US-Dollar. Dies war vor allem darauf zurückzuführen, dass Fluggesellschaften auf der ganzen Welt neue Geschäftsrichtlinien und Revenue-Management-Modelle eingeführt haben, die die Flugpreise in die Höhe trieben.

„Wir gehen davon aus, dass der durchschnittliche Ticketpreis im Laufe des Jahres weiter steigen wird“, sagt Christophe Renard, Vice President der CWT Solutions Group. „Einer der Gründe dafür ist, dass immer mehr Fluggesellschaften den New Distribution Capability (NDC)-Standard der IATA übernehmen wollen, um höhere Zusatzerlöse z. B. durch Sitzplatzauswahl und Gepäckgebühren zu generieren. Tools zur Überwachung von Preisschwankungen nach der Buchung können für Unternehmen eine effektive Möglichkeit sein, die Kosten für teure Tickets vor Abflug zu optimieren.“

Währenddessen nimmt die Nutzung von Online-Buchungs-Tools (OBTs) weiter zu, da die wichtigsten OBT-Anbieter das Nutzererlebnis, insbesondere bei mobilen Apps, weiter verbessern. Es wird zudem weiter daran gearbeitet, die verfügbaren Inhalte auf diesen Kanälen weiter auszubauen. Gleichzeitig ermutigen die Geschäftsreisemanagement-Teams ihre Reisenden, über OBTs und mobile Apps zu buchen.

Die Nutzung der Online-Buchungs-Tools war im Jänner und Februar 2019 weltweit mit einer Rate von rund 48 % stabil, nach einem Anstieg von Oktober bis Dezember um sechs Prozent. Für März und April wird ein erneuter Anstieg prognostiziert, wobei erstmals mehr als 50 % aller Buchungen über OBTs erfolgen sollen.

Der Air Trends Report prognostiziert auch, dass sich das Buchungsverhalten der Reisenden in den nächsten zwei Monaten in Bezug auf die Vorausbuchungszeit verschlechtern wird. Zum Jahresende 2018 sorgte die striktere Durchsetzung der Reiserichtlinien aus Budgetgründen dafür, dass sich im Dezember die Vorausbuchungszeit verbesserte und sich dieser Trend auch noch im Januar und Februar widerspiegelte – rund 47 % der Tickets wurden mehr als 14 Tage vor Abflug gebucht. Da die Unternehmen ihre Reisebeschränkungen inzwischen wieder lockern, wird erwartet, dass eine 14tägige Vorausbuchungsfrist im März und April nur noch bei 43 % der Buchungen erreicht wird.

„Um die Kosten im Griff zu behalten, raten wir den Travel Managern, die Bedeutung der frühzeitigen Buchung zu betonen, entweder durch eine Nachricht innerhalb der OBT oder durch gezielte Kommunikation mit einzelnen Reisenden“, erklärt Christophe Renard. „Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass OBTs richtig eingerichtet sind, um die Reiserichtlinien des Unternehmens widerzuspiegeln, oder diese Tools mit maßgeschneiderten Einstellungen für jeden Markt zu konfigurieren.“

Informationen unter www.carlsonwagonlit.com/de/de/ 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Das BM für #Nachhaltigkeit und #Tourismus stellt der Österreich Werbung ein #Sonderbudget von 800.000 Euro zur Verf… https://t.co/sM629VFh2h

  2. RT @_austrian: Going to work is always a breeze when you love what you do! Flight attendant Anna clearly has found her passion in flying -…

  3. Wer auf die #Philippinen reist, sollte sich gegen Stechmücken schützen. Nach Informationen des Centrums für Reiseme… https://t.co/DdgRV9OTk0

  4. Aufgrund des angekündigten #Generalstreiks in #Frankreich mit Beteiligung der Fluglotsen am von 18. bis 20.03.2019,… https://t.co/sj0U4iVaXH

  5. Der #Flughafen #Wien begrüßt die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofes zur 3. Piste.

  6. Das ausgelassene Treiben auf #Mallorca wird immer strenger reguliert. Ein neuer Maßnahmenkatalog gegen… https://t.co/zv0MoL46cc

  7. Passagiere am #Flughafen #Amsterdam #Schiphol müssen ab 12.30 Uhr mit #Streiks des Sicherheits- und des Abfertigungspersonals rechnen.

  8. Die #Blackbox-Daten der beiden abgestürzten #Flugzeuge des Typs #Boeing B737 Max 8 von #Ethiopian Airlines und Lion… https://t.co/i1eVD9BLNM

  9. RT @_austrian: CEO @AHoensbroech: "On our Vienna hub we will experience a 10% growth due to the fleet changeover from Dash to Airbus." #aus

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed