Cunard

Restart mit der Queen Elizabeth

Cunard wird nach dem Corona-bedingten Betriebsstopp bald wieder in See stechen. Restart-Premiere feiert dabei die Queen Elizabeth, die bereits ab dem 19. Juli von Southampton aus zu Fahrten um das britische Inselreich aufbricht.

Auch wenn die für die kommenden Monate geplanten Kreuzfahrten abgesagt bzw. ein Schiffswechsel vorgenommen werden muss, sieht sich die Reederei optimistisch für den 19. Juli wieder mit der Queen Elizabeth starten zu können. 

Die ersten Reisen führen dann von Southampton aus zu Fahrten um das britische Inselreic. Die Reisen sind vorläufig nur für geimpfte Passagiere mit Wohnsitz in Großbritannien verfügbar. 

Wer nicht im United Kingdom ansässig ist, darf ab dem 13. Oktober wieder an Bord. Dann startet die jüngste Cunard-Queen zu einer Reihe von Seereisen entlang der Iberischen Küste und zu den Kanarischen Inseln, ehe es Mitte Februar des kommenden Jahres gen Japan gehen wird.

Mit Abschluss ihrer Betriebspause am 14. November stehen für die Queen Mary 2 wieder Transatlantik-Passagen ab Southampton mit Ziel New York sowie ab Januar auch in Richtung Karibik auf dem Routenplan. Dabei kann die Einschiffung in Hamburg, Southampton oder im Big Apple erfolgen.

Als letzte „Königin“ steigt Ende April 2022 die Queen Victoria wieder ins Kreuzfahrtgeschehen ein. Ab Southampton kreuzt sie zunächst auf drei neuen Routen ins Baltikum, entlang der Iberischen Halbinsel sowie zu Zielen in Westeuropa.

Die neu aufgelegten Kreuzfahrten sind ab Juli buchbar.

www.cunardline.at

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige