Crystal Cruises

Reederei stoppt Kreuzfahrten

Crystal Cruises stellt zeitweilig seinen Betrieb sowohl der Hochsee- als auch der Flussreisen komplett ein. Dies geschieht im Zusammenhang mit der Insolvenzanmeldung der Muttergesellschaft Genting Hongkong.

Die Hochsee- und Expeditionskreuzfahrten werden voraussichtlich bis zum 29. April suspendiert. Die Flusskreuzfahrten werden sogar bis Ende Mai ausgesetzt. Wie es in einer Mitteilung heißt, "wird die Einstellung des Betriebs dem Managementteam von Crystal die Möglichkeit geben, den aktuellen Geschäftsstand zu bewerten und verschiedene Optionen für die Zukunft zu prüfen."

"Dies war eine äußerst schwierige Entscheidung, aber angesichts des aktuellen Geschäftsumfelds und der jüngsten Entwicklungen bei unserer Muttergesellschaft Genting Hongkong eine umsichtige Entscheidung", sagte Jack Anderson, Präsident von Crystal. "Wir freuen uns darauf, unsere geschätzten Gäste wieder willkommen zu heißen, wenn wir den Betrieb wieder aufnehmen."

Die Flotte der Reederei umfasst derzeit drei Schiffe. Die Crystal Serenity und die Crystal Symphony, die in der Karibik segeln, sowie die Crystal Endeavour in der Antarktis – werden ihre aktuellen Reisen abschließen. Die Reise der Crystal Symphony endet am 22. Jänner in Miami, die der Crystal Serenity am 30. Jänner in Aruba, und die Fahrt der Crystal Endeavour endet am 04. Februar in Ushuaia.

Crystal Cruises informiert aktuell alle Vertriebspartner und Gäste. Diese erhalten den vollen Reisepreis automatisch zurück. Wurde die Kreuzfahrt von den Kunden mit Future Cruise Credits bezahlt, wird der volle Betrag ihrem Crystal-Society-Konto gutgeschrieben.

Dieser Artikel erschien zuerst auf fvw.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige