Croisi Europe

Engagement in Sachen Umwelt

CroisiEurope setzt synthetischen Treibstoff auf seinen Schiffen ein.

Die Reederei CroisiEurope hat auf drei ihrer Flusskreuzfahrtschiffe erfolgreich synthetischen Treibstoff getestet. Die MS Renoir, die MS Botticelli und die MS Seine Princess wurden jetzt auf GTL-Kraftstoff (Gas to Liquids) umgestellt, der weniger CO2, Stickoxid und Feinstaub freisetzt als der bislang verwendete Diesel-Kraftstoff. Der synthetische Treibstoff, der auch keinen Rauch erzeugt, soll in Kürze auf der gesamten Flotte eingesetzt werden. Bei dieser Umstellung arbeitet das französische Unternehmen mit seinem Partner AS Energy zusammen.

„CroisiEurope möchte seinen Beitrag leisten, um neue Entwicklungen zur Verbesserung der Umweltbilanz voranzutreiben“, so Thomas Götten, Geschäftsführer von Anton Götten Reisen und deutscher Generalagent der Reederei. „Neben dem GTL-Kraftstoff setzen wir auch in anderen Bereichen auf neueste Technik, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.“

Mittels moderner Wassersparer wird das Abwasser auf den Schiffen mittlerweile um 35 % reduziert. Zudem ist die gesamte Flotte mit Greenship-Motoren ausgestattet, die den strengsten europäischen Umweltnormen entsprechen. Spezielle Systeme an Bord sorgen für die Abwasserentsorgung in den städtischen Abwassernetzen und in Wasseraufbereitungsstationen.

Zur Reduzierung der Motorabgase an den Anlegestellen nutzt CroisiEurope – wo vorhanden – entsprechende Stromanschlüsse (Powerlock connectors). An den CroisiEurope-eigenen Docks investiert die Reederei ebenfalls in diese Installation.

Weitere Informationen finden Sie unter www.croisieurope.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige

Ferien-Messe 2020