Costa Kreuzfahrten

Münzzeremonie für Costa Smeralda

Costa Kreuzfahrten feierte vergangene Woche die traditionelle Münzzeremonie für ihr neues Schiff Costa Smeralda bei der Meyer Werft in Turku/Finnland. Die Meyer Werft ist einer der größten Schiffbauer der Welt.

Während der Zeremonie wurden neun Gedenkmünzen entlang des Kiels des Schiffes gelegt. Sie sollen den Besatzungsmitgliedern und Passagieren bei zukünftigen Reisen Glück bringen. Diese symbolische Zeremonie, an der die Geschäftsleitung von Costa Kreuzfahrten und der Meyer Turku Werft teilnahmen, ist eine alte Schiffsbautradition.

Die Costa Smeralda wird 2019 das erste mit Flüssigerdgas (LNG) betriebene Kreuzfahrtschiff der Costa Gruppe sein, das an Passagiere in der ganzen Welt vermarktet wird, insbesondere in Europa. Die Dual-Fuel-Motoren sorgen dafür, dass die Costa Smeralda im Hafen und auf See vollständig mit LNG betrieben werden kann. Damit markiert die Inbetriebnahme einen ökologischen Durchbruch, der die Luftqualität verbessern wird: Durch den Einsatz von LNG wird die Emission von Feinstaub und Schwefeloxiden in Häfen und auf See fast vollständig vermieden. Ebenso reduziert LNG signifikant den Ausstoß von Stickoxiden und CO2.

Die Costa Smeralda ist Ausdruck des Pionier- und Innovationsgeists, der die Costa Gruppe, die mit AIDA Cruises und Costa Kreuzfahrten sowie Costa Asia Marktführer in Europa und Asien ist, prägt. „Die traditionelle Münzzeremonie begehen wir mit großer Freude“, sagte Neil Palomba, Präsident von Costa Kreuzfahrten. „Der Betrieb der Costa Smeralda mit LNG ist eine bedeutende Innovation für den internationalen Markt sowie ein technologischer Durchbruch. Damit setzen wir einen Standard für die gesamte Branche. Die Costa Gruppe ist Marktführer in Europa und Asien: Wir machen den nachhaltigen Tourismus weiterhin zu einem Schlüsselelement dieser Marktführerschaft. Unsere Strategie kontinuierlicher Innovation und Verbesserung wird der Entwicklung von LNG als alternative Kraftstofftechnologie der Kreuzfahrtbranche einen entscheidenden Schub verleihen."

Die Costa Gruppe ist zusammen mit ihren Schwestermarken innerhalb des globalen Portfolios der Carnival Corporation Branchenführer bei der Förderung und Entwicklung nachhaltiger und umweltfreundlicher Lösungen. Neben der Verwendung von LNG für Kreuzfahrtschiffe sind die globalen Kreuzfahrtmarken der Costa Gruppe und der Carnival Corporation Branchenführer bei der Entwicklung von Abgasreinigungssystemen (EGCS) für Kreuzfahrtschiffe. Als umwelttechnischer Durchbruch gilt die Installation von EGCS auf etwa 60 Prozent der Schiffe der Flotte der Costa Gruppe und der Carnival Corporation. Der Einsatz von LNG und EGCS wird eine wichtige Rolle spielen, um die Auswirkungen der Marineaktivitäten der Costa Gruppe weiter zu verbessern.

„Die Münzzeremonie markiert den Beginn der Rumpfmontage. Für Schiffbauer ist das eine sehr spannende Zeit, denn von nun an lassen unsere Design- und Stahlbauarbeiten mehr und mehr ein echtes Schiff erkennen. Wir freuen uns sehr, dass Costa Kreuzfahrten uns mit dem Bau und Design dieses hochentwickelten LNG-betriebenen Schiffes beauftragt hat. Die einzigartige architektonische Gestaltung des Schiffes ist Ausdruck des Geistes von Costa. Jetzt setzen wir unsere Entwürfe und Pläne in die Tat um“, sagte Jan Meyer, CEO von Meyer Turku.

Neil Palomba ergänzt: „Die Costa Smeralda und ihr Schwesterschiff, das 2021 erwartet wird, werden nicht nur durch fortschrittliche Treibstofftechnologien und die Reduzierung der Umweltauswirkungen Vorreiter sein, auch die an Bord angebotenen Dienstleistungen sowie ihr Design setzen neue Maßstäbe. Damit sind die Schiffe Gradmesser für unser Markenversprechen, internationalen Gästen von Costa Kreuzfahrten nur das Beste aus Italien als großes Differenzierungsmerkmal und Markenzeichen an Bord zu bieten. Dank der Costa Smeralda entstehen neue Möglichkeiten, zukünftige und bestehende Gäste für ein Kreuzfahrterlebnis auf einem Schiff der neuen Generation zu begrüßen und ihnen ein unvergessliches Urlaubserlebnis zu ermöglichen."

Insgesamt sind derzeit 26 Schiffe der Costa Gruppe in Betrieb, was 74.000 Betten entspricht. Sieben neue Schiffe werden zwischen 2018 und 2023 in Dienst gestellt, darunter zwei für Costa Kreuzfahrten, zwei für Costa Asia und drei für AIDA Cruises mit einer Gesamtinvestition von über sechs Milliarden Euro. Sobald diese sieben neuen Schiffe in Dienst gestellt sind, wird sich die Kapazität der Costa Gruppe um mehr als 50 % erhöhen. Damit wird Costa der steigenden Kundennachfrage nach Kreuzfahrten in den nächsten Jahren gerecht.

Mit einer Bruttotonnage von über 180.000 Tonnen und mehr als 2.600 Kabinen wird die Costa Smeralda im Oktober 2019 in Dienst gestellt. Die Auslieferung eines zweiten Schiffes, des ebenfalls von Meyer in Turku gebauten Schwesterschiffs der Costa Smeralda, wird im Jahr 2021 erwartet.

Das Debüt gibt die Costa Smeralda am 20. Oktober 2019 mit einer 15tägigen Jungfernfahrt von Hamburg nach Savona. Die Route umfasst zweitägige Zwischenstopps in einigen der schönsten, kulturell und historisch reichsten Städte Europas. Dazu zählen Hamburg, Rotterdam, Lissabon, Barcelona und Marseille.

Die Taufzeremonie der Costa Smeralda wird am 3. November 2019 in Savona in großem Stil gefeiert. Die sechstägige Eröffnungskreuzfahrt startet dann am 4. November 2019 von Savona und bringt Reisende nach Barcelona, Marseille und Civitavecchia (Rom). Die Costa Smeralda wird dann bis April 2020 weiter um das westliche Mittelmeer segeln und einwöchige Kreuzfahrten anbieten. Stationen sind Savona, Marseille, Barcelona, Palma de Mallorca, Civitavecchia und La Spezia.

Kreuzfahrten mit der Costa Smeralda sind ab sofort buchbar.

Informationen unter www.costakreuzfahrten.at 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. "Wir werden es den Low Costern am Standort #Wien nicht leicht machen“, sagt @_austrian Vorstand Andreas Otto, und p… https://t.co/exZp1F04lW

  2. 38 Direktflüge zwischen #Österreich und #Israel - Reisen nach Israel boomen aus Österreich und weltweit! #ÖRV

  3. 120 Mio. Euro werden bis Ende 2019 in die Modernisierung des Flughafens #Palma de Mallorca investiert. Der Terminal… https://t.co/6wX34JtMv9

  4. Ein weiteres Airline-Groundung - die zypriotische #Fluglinie Cobalt Air hat mit 18. Oktober den Flugbetrieb eingest… https://t.co/SX0ni6ZYwy

  5. Die @_austrian #Cockpits sollen weiblicher werden - der Anteil an Kapitäninnen soll auf fünf Prozent gesteigert wer… https://t.co/V8tc8Mmn18

  6. Mit dem neuen @Airbus A350-900 ULR und einer Flugzeit von 17 Stunde und 52 Minuten von @VisitSingapore nach… https://t.co/p6CHIM5czS

  7. Die spanische Fluglinie @volotea fliegt ab April 2019 neu zweimal wöchentlich von @viennaairport in die französche Hafenstadt #Bordeaux

  8. Von 21. bis 25. 09. 2020 findet in der @messe_at in @WienInfoB2B der 56. Jahreskongress der @EASD "European Associa… https://t.co/SuJPDCPVRg

  9. Für drei Wochen im Oktober kommt auf der Strecke Wien - @viennaairport der der erste wasserstoffbetriebene… https://t.co/2ex77BoLnw

  10. Ein für 11. Oktober angesetzter #Streik des Personals für antike Stätten und staatliche Museen @VisitGreecegr führt… https://t.co/ZinmLuGzEY

Anzeige

Instagramfeed