traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Costa Kreuzfahrten

Costa Smeralda verspätet sich

Das neue Flaggschiff Costa Smeralda verspätet sich einen Monat aufgrund einer Bauverzögerung und wird sein Programm von siebentägigen Mittelmeer-Kreuzfahrten erst Ende November starten. Reisebüros und Kunden werden schnellstmöglich über Umbuchungs- und Alternativmöglichkeiten informiert. 

Costa Crociere wurde über die Verzögerung informiert, die leider die Annullierung aller ersten Kreuzfahrten des neuen Flaggschiffes und der zuvor geplanten Eröffnungsaktivitäten zur Folge hat. Deshalb wird die erste Kreuzfahrt der Costa Smeralda nun am 30. November 2019 von Savona aus starten. Der Reiseverlauf, der für alle ihre Kreuzfahrten bis April 2021 gilt, ist unverändert: eine Woche im westlichen Mittelmeer nach Savona (Samstag), Marseille (Sonntag), Barcelona (Montag), Palma de Mallorca (Dienstag), Civitavecchia (Donnerstag) und La Spezia (Freitag).

Costa Crociere Präsident Neil Palomba kommentiert die Nachricht wie folgt: „Unsere Priorität ist es immer, unseren Gästen ein einzigartiges Urlaubserlebnis zu bieten, das ihre Erwartungen übertrifft. Leider braucht die Meyer Turku Werft mehr Zeit, um sicherzustellen, dass die Costa Smeralda genau dem entspricht. [...] Wir bedauern diese Verspätung sehr und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die allen unseren Gästen entstehen, die bereits eine Kreuzfahrt auf der Costa Smeralda vor dem 30. November gebucht haben. Auf jeden Fall hoffen wir, dass wir sie an Bord unseres neuen Flaggschiffes begrüßen können. Wir haben bereits die notwendigen Vorkehrungen getroffen, um ihnen alternative Abfahrtsdaten zu ermöglichen."

Über Costa Smeralda 

Wie ihr Schwesterschiff Costa Toscana, das 2021 abgeliefert werden soll, wird Costa Smeralda sowohl im Hafen als auch auf See mit LNG, dem weltweit saubersten fossilen Brennstoff, angetrieben, wodurch die Umweltbelastung minimiert wird. Die Einführung der LNG-Betankung ermöglicht die nahezu vollständige Beseitigung von Schwefeldioxidemissionen und Feinstaubpartikeln.

Costa Smeralda wird eine Hommage an das Beste Italiens sein. Alle ihre Decks und öffentlichen Bereiche sind nach ikonischen italienischen Orten benannt - und nach diesen entworfen. Das Food & Wine-Angebot an Bord wird die feinsten italienischen kulinarischen Traditionen in Zusammenarbeit mit renommierten Partnerlieferanten präsentieren. Das Schiff wird elf verschiedene Restaurants (darunter eines, das speziell für Familienessen konzipiert ist), 19 Bars, einen Spa-Bereich mit 16 Behandlungsräumen, einen Wasserpark an Bord mit Wasserrutschen, vier Pools und spezielle Räumlichkeiten haben, in der sich Kinder treffen und neue Freunde in ihrem Alter finden können. Die Costa Smeralda wird auch ihr eigenes Museum haben: das CoDe - Costa Design Museum, das die Exzellenz des italienischen Designs vorstellt.

Weitere Informationen unter www.costakreuzfahrten.at 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige