Coronavirus

Italien schickt alle Einreisenden in Quarantäne

Italien hat strengere Regeln für die Einreise angekündigt und schickt mit 21. Dezember alle Reisenden in eine 14tägige Quarantäne. Diese Regelung gilt bis 06. Jänner. In einigen Ausnahmefällen kann ein maximal 48 Stunden alter PCR-Test die Quarantänepflicht aufheben. 

Die Regelung gilt für folgende Länder: Österreich, Belgien, Bulgarien, Zypern, Kroatien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Tschechische Republik, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden, Ungarn, Großbritannien u. Nordirland, Island, Norwegen, Liechtenstein, Schweiz, Andorra, Fürstentum Monaco.

Noch bis 20. Dezember müssen Einreisende einen maximal 48 Stunden alten negativen COVID-19 Test (Antigen oder PCR) vorweisen, wenn sie sich in den vergangenen 14 Tagen in einem der oben genannten Länder aufgehalten haben. 

Mit 21. Dezember wird diese Regelung erweitert und es besteht eine grundsätzliche Verpflichtung, sich in eine 14tägige Quarantäne nach Einreise zu begeben. 

Die Regelungen zur COVID-Testpflicht sind voraussichtlich bis 15. Jänner in Kraft.

Weitere Infos unter https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/italien/ 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige