traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Coronavirus

Informationen zu Reedereien – Update

Hier finden Sie alle Infos sowie einen Überblick zu kürzlich stornierten Abfahrten der Reedereien.

Update 06.10.2020, 10:00 Uhr

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. verlängert Aussetzung der Kreuzfahrten bis 30. November 2020

Die verlängerte temporäre Aussetzung betrifft Kreuzfahrten mit Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises mit Einschiffungsterminen zwischen dem 1. bis 30. November 2020
Gäste mit bestehenden Kreuzfahrtbuchungen bei Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises oder Regent Seven Seas Cruises, werden gebeten, sich für weitere Informationen mit ihrem Reisebüro oder der Kreuzfahrtreederei in Verbindung zu setzen.

Weitere Informationen zu den bereits getroffenen Maßnahmen von Norwegian Cruise Line finden Sie hier.


Update 17.09.2020, 10:15 Uhr

Hurtigruten sagt alle Antarktis Reisen im Oktober, November und Dezember 2020 ab

Hurtigruten sagt alle Antarktis Reisen bis Ende 2020 ab. Gäste können ihre geplante Kreuzfahrt auf nächstes Jahr verschieben, die Erstattung des gezahlten Reisepreises oder eine Gutschrift in Höhe von 125 % des gezahlten Betrages in Anspruch nehmen. Im Falle der Gutschrift gewährt die Reederei zusätzlich zehn Prozent Rabatt auf die neue Buchung. 

Den aktuellen Stand der Abfahrten von Hurtigruten finden Sie unter https://www.hurtigruten.de/praktische-informationen/coronavirus/abfahrten-und-stornierungen/

Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Hurtigruten während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


Update 08.09.2020, 09:12 Uhr

Star Clippers sagt alle Abfahrten bis Ende Oktober bzw. November 2020 ab

Folgende Abfahrten sind von der Absage betroffen:

  • Royal Clipper 15 September 2020 Rome/Cannes
  • Royal Clipper 19 September 2020 Cannes/Cannes
  • Royal Clipper 3 October 2020 Cannes/Cannes
  • Royal Clipper 10 October 2020 Cannes/Lisbon
  • Royal Clipper 22 October 2020 Lisbon/Barbados

 

  • Star Flyer 9 September 2020 Venice/Athens
  • Star Flyer 19 September 2020 Athens/Athens
  • Star Flyer 30 October 2020 Athens/Malta
  • Star Flyer 4 November 2020 Malta/Malaga
  • Star Flyer 13 November 2020 Malaga/Las Palmas
  • Star Flyer 20 November 2020 Las Palmas/St. Maarten

 

  • Star Clipper 12 September 2020 Singapore/Kota Kinabalu
  • Star Clipper 22 September 2020 Kota Kinabalu/Singapore
  • Star Clipper 3 October 2020 Singapore/Ko Samui
  • Star Clipper 10 October 2020 Ko Samui/Ko Samui
  • Star Clipper 21 October 2020 Ko Samui/Ko Samui
  • Star Clipper 31 October 2020 Ko Samui/Singapore

Überblick über die Umbuchungskonditionen für 2020 (Gültigkeit bis auf Weiteres)

Bis auf Weiteres können Gäste kostenfrei auf eine Kreuzfahrt der gleichen oder einer anderen Route umbuchen, aber nur, wenn der Wert der neuen Kreuzfahrt zumindest gleich oder höher ist als der Wert der bisherigen Kreuzfahrt. Reisezeitraum: bis Ende März 2022.

Gültig für:

  • Gäste von abgesagten Reisen, als Alternative
  • Gäste von (noch)nicht abgesagten Reisen 2020, die gerne umbuchen möchten

Beibehaltung aller Konditionen, zu denen die Kunden vorab gebucht haben/hatten: Rabatte, Frühbucherrabatt, doppelter Frühbucherrabatt, spezielle Single-Ermäßigungen, andere Specials …

Nicht gültig für normale Neuanfragen!

Für diejenigen, die zum normalen Katalogpreis gebucht haben gilt:

  • Wiederholer: Wiederholer- Rabatt neu 10 % anstatt 5 %
  • Erstkunden (nicht Wiederholer) neu 5 % Rabatt

Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Star Clippers während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


Update 07.09.2020, 11:00 Uhr

Tallink ändert den Fahrplan von Silja Europa zwischen Tallinn und Helsinki 

Aufgrund des deutlich zurückgegangenen Ticketverkaufs, der auf die Reisewarnungen von Finnland und Estland folgte, hat die Tallink Grupp Änderungen des Fahrplans von Silja Europa angekündigt, die ab sofort in Kraft treten. 

Folgende Änderungen wurden am Zeitplan vorgenommen:

  • 06.-10. September: Alle Abfahrten von Silja Europa abgesagt
  • 11.-12. September: Silja Europa fährt planmäßig 
  • 13.-17. September: Alle Abfahrten von Silja Europa abgesagt
  • 18.-21. September: Silja Europa fährt planmäßig 

Ab Montagabend, 21. September 2020 wird Silja Europa bis auf weiteres vom Verkehr ausgeschlossen.

Das Tallink Schiff Victoria I, das sonntags bis freitags auf der Strecke Tallinn-Stockholm-Riga-Stockholm-Tallinn verkehrt, wird ab dem 25. September 2020 an Wochenenden auf der Strecke Tallinn-Helsinki statt der Silja Europa verkehren. 

Die Shuttle-Schiffe Star und Megastar verkehren weiterhin nach dem Regelfahrplan. 

Alle Kunden mit Buchungen ab dem 05. September 2020 für Silja Europa werden zeitnah vom Kundendienst kontaktiert und erhalten alternative Reisemöglichkeiten.

Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Tallink Silja während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


Update 01.09.2020, 08:00 Uhr

TUI Cruises sagt weitere Reisen ab

Die aktuell gültigen Anforderungen für Einreisen auf dem Seeweg erlauben aktuell für Hochseereisen keine Kombination von Häfen verschiedener Länder. Weil TUI Cruises aktuell keine Garantie abgeben kann, dass die Gesamtsituation in den einzelnen Ländern einen Anlauf in den nächsten Wochen möglich macht und die notwendigen Zusagen rechtzeitig vor Reisebeginn erteilt werden, sagt TUI Cruises folgende Reisen ab:

  • alle Reisen bis Ende Oktober 2020 (davon ausgenommen sind die Blauen Reisen und die Reise der Mein Schiff 6 am 25.10.)
  • die November-Reisen der Mein Schiff 3 und Mein Schiff 4 am 01.11., Mein Schiff 5 am 05.11. sowie Mein Schiff Herz am 06.11.2020
  • die für dieses Jahr geplanten USA-Reisen 
  • sowie die Reisen ins südliche Afrika im Winter 2020/21

Alle Reisebüropartner und Gäste werden automatisch per E-Mail informiert. 
Für die Eventreisen prüft TUI Cruises weiterhin gemeinsam mit den Künstlern alternative Termine im nächsten Jahr – weitere Informationen an die Gäste und automatische Umbuchungen erfolgen in den nächsten Wochen. 

Nähere Infos finden die Expedienten unter dem Link: https://legacy.tuicruises.com/infonet/hinweise_aktuelles_aufkommen/

Update 14.08.2020, 09:14 Uhr

TUI Cruises sagt Reisen bis Ende September 2020 ab

TUI sagt folgende Reisen ab:

  • alle Reisen bis Ende September 2020 (davon ausgenommen sind die Blauen Reisen und die Reise der Mein Schiff 5 ab 27.09.)
  • die Reisen der Mein Schiff 6 am 29.09. und am 09.10.
  • die für dieses Jahr geplanten USA-Reisen 
  • sowie die Reisen ins südliche Afrika im Winter 2020/21

Im Gegenzug verlängert die Reederei jedoch die Blauen Reisen und bietet in Griechenland Landgänge an. 

Weitere Infos hierzu unter TUI Cruises: "Blaue Reisen" verlängert – Landgänge in Griechenland

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von TUI Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 25.08.2020

    MSC Cruises verschiebt Restart der MSC Magnifica

    MSC Cruises verschiebt den Restart der MSC Magnifica auf den 26. September 2020. Grund dafür seien erste Stornierungen und eine sinkende Nachfrage, aufgrund der kürzlich eingeführten, zusätzlichen Testmaßnahmen für Einwohner Italiens, die durch Griechenland gereist sind. Da die geplante Reiseroute der MSC Magnifica bis zu drei Häfen in Griechenland umfasst, wurde die Betriebswiederaufnahme des Schiffes um vier Wochen verschoben. 

    Weitere Infos hierzu unter MSC Kreuzfahrten: MSC Magnifica-Restart verschoben​​​​​​

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von MSC Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 14.08.2020, 09:30 Uhr

    Oceania Cruises setzt Abfahrten bis 30. Oktober 2020 aus

    Oceania Cruises sagt alle Kreuzfahrten der Regatta, Nautica, Marina, Riviera und Sirena mit Abfahrt vom 1. Oktober 2020 bis zum 30. Oktober 2020 ab. Kreuzfahrten mit der Insignia mit Abfahrt bis zum 10. November 2020 sind ebenfalls storniert.

    Als Entschädigung für diesen Umstand erhalten alle Gäste, die derzeit eine dieser Kreuzfahrten mit Einschiffung vom 01. Oktober 2020 bis 31. Oktober 2020 gebucht und diese bereits vollständig per Kreditkarte, Scheck oder Banküberweisung bezahlt haben, automatisch eine Gutschrift für künftige Kreuzfahrten, die 125 % des bezahlten Kreuzfahrtpreises entspricht. Diese Gutschrift für künftige Kreuzfahrten wird automatisch ausgestellt und kann für alle Kreuzfahrten von Oceania Cruises bis zum 31. Dezember 2022 mit Buchung bis zum 29. Juli 2021 eingelöst werden.

    Update 22.06.2020, 13:00 Uhr

    Oceania Cruises verlängert freiwillige Aussetzung der Abfahrten bis zum 30. September 2020

    Betroffene Abfahrten im Oktober 2020:

    Reederei/SchiffRegionAbfahrtsdaten
    Oceania Cruises/ InsigniaKanada/Neuengland06.10.-26.10.2020

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Oceania Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 14.08.2020, 10:00 Uhr

    Royal Caribbean setzt alle Abfahrten bis zum 31. Oktober 2020 aus

    Ziel ist es, den Betrieb am 01. November 2020 wieder aufzunehmen. Die Aussetzung für die folgenden Schiffe und Fahrten wurde verlängert:

    • Europäische und transatlantische Fahrten bis Ende November
    • Odyssey of the Seas-Fahrten vom 5. November 2020 bis 17. April 2021 werden abgesagt. 
    • Die Verstärkung von Liberty of the Seas wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben, und das Schiff wird nun früher als geplant nach Galveston fahren. Die Jewel of the Seas-Kreuzfahrt am 14. Februar 2021 wurden abgesagt.
    • Einige zusätzliche Abfahrten ab China werden abgesagt. Die folgenden Fahrten von Spectrum of the Seas, Quantum of the Seas und Voyager of the Seas wurden jetzt gestrichen:
      • Spectrum of the Seas bis zum 13. September 2020
      • Quantum of the Seas-Überfahrten bis zum 13. September 2020 und vom 7. Oktober 2020 bis zum 28. Oktober 2020
      • Voyager of the Seas-Fahrten bis zum 30. September 2020

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen der Royal Caribbean Group während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 11.08.2020, 10:15 Uhr

    Costa nimmt Betrieb mit September wieder auf

    Nachdem die italienische Regierung im Rahmen einer neuen Gesundheitsverordnung der Wiederaufnahme des Kreuzfahrten-Geschäfts offiziell zugestimmt hat, gibt Costa Crociere seine Pläne bekannt, den Betrieb ab italienischen Häfen per 06. September wieder aufzunehmen.

    Weitere Infos unter #LeinenLos!: Costa sticht ab 06. September wieder in See

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Costa Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 03.08.2020, 10:00 Uhr

    Silversea Cruises setzt Abfahrten bis 31. Oktober 2020 aus

    Silversea Cruises setzt weltweit alle Kreuzfahrten aus mit Abfahrtsdatum am oder vor dem 31. Oktober 2020, mit Ausnahme derjenigen, die von Galapagos, Asien und Südamerika ablegen.

    Silver Cloud:

    • E4201028019 - Silver Cloud wird am 28. Oktober 2020 in See stechen

    Silver Wind:

    • WI210614014 - Silver Wind wird die Gäste ab dem 14. Juni 2021 erneut begrüßen

    Silver Shadow:

    • SS201110015 - Silver Shadow wird ab dem 10. November 2020 wieder in Betrieb genommen

    Silver Spirit:

    • SL201105017 - Silver Spirit wird am 5. November 2020 in See stechen

    Silver Muse:

    • SM201010021 - Ab dem 10. Oktober 2020 nimmt Silver Muse das Segeln wieder auf

    Silver Whisper:

    • WH201110010 - Silver Whisper wird ab dem 10. November 2020 wieder in Betrieb genommen

    Silver Explorer:

    •  E1201031008 - Ab dem 31. Oktober 2020 fahren die Gäste erneut mit der Silver Explorer

    Silver Moon:

    • MO201002010 - Silver Moon wird am 8. November 2020 in See stechen

    Silver Origin:

    • OR200919007 - Ab dem 19. September 2020 nimmt Silver Origin das Segeln wieder auf

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Silversea Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 10.08.2020, 11:00 Uhr

    AIDA Cruises nimmt Betrieb wieder auf

    AIDA nimmt den Kreuzfahrtbetrieb mit den ersten Schiffen ab deutschen Häfen Anfang September 2020 wieder auf. Voraussetzung dafür war die Zustimmung des Flaggenstaates Italien für die Neustartkonzepte. Los geht es ab dem 06.09.2020 mit den ersten Reisen ab Kiel. Diese waren laut Katalog mit AIDAbella geplant, finden nun aber mit AIDAblu statt. Ab Hamburg starten die ersten Kreuzfahrten mit AIDAperla am 12., 19. und 26.09.2020 zu den norwegischen Fjorden.

    Aufgrund der aktuellen Lage wird die Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison bis zum 30.09.2020 verlängert. Ausgenommen hiervon sind die oben genannten Abfahrten ab Kiel mit AIDAblu und Hamburg mit AIDAperla. 

    Weitere Infos hierzu unter #LeinenLos!: AIDA bereitet Neustart für Anfang September vor

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von AIDA Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 30.07.2020, 09:45 Uhr

    Cunard sagt weitere Kreuzfahrten ab

    Infolge der anhaltenden Auswirkungen von Covid-19 hat Cunard seine Betriebspause auf Fahrten bis einschließlich 1. November 2020 für Queen Mary 2 und Queen Victoria und 23. November für Queen Elizabeth ausgedehnt.

    Weitere Informationen zu den bereits getroffenen Maßnahmen von Cunard finden Sie hier.


    Update 30.07.2020, 09:15 Uhr

    Regent Seven Seas Cruises setzt Kreuzfahrten bis 31. Oktober 2020 aus

    Regent Seven Seas Cruises hat beschlossen, die Aussetzung der Kreuzfahrten bis einschließlich 31. Oktober 2020 auszuweiten. Weitere Informationen finden betroffene Gäste der stornierten Seereisen auf dieser Seite.

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Regent Seven Seas Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 30.07.2020, 09:11 Uhr

    Princess Cruises sagt Kreuzfahrten bis 31. Oktober 2020 ab

    Aufgrund des fortschreitenden Fortschreitens von COVID-19 verlängert Princess Cruises seine Pause im Kreuzfahrtbetrieb, was sich auf die folgenden Reisen auswirkt:

    • Alle Kreuzfahrten, die bis zum 31. Oktober 2020 mit Majestic Princess, Regal Princess, Sapphire Princess, Sea Princess und Sun Princess nach Australien und zurück fahren
    • Alle Fahrten in Asien, der Karibik, der kalifornischen Küste, Hawaii, Mexiko, dem Panamakanal, Südamerika und der Antarktis, Japan und Tahiti / Südpazifik bis zum 15. Dezember 2020

    Gäste, die derzeit auf diesen stornierten Reisen gebucht haben und Princess vollständig bezahlt haben, haben die Möglichkeit, ein Future Cruise Credit (FCC) in Höhe von 100 % des bezahlten Kreuzfahrtpreises sowie einen zusätzlichen nicht erstattungsfähigen Bonus-FCC in Höhe von 25 % des Kreuzfahrtpreises zu erhalten.

    Für Gäste, die nicht vollständig bezahlt haben, verdoppelt Princess die Anzahlung und bietet eine erstattbare FCC für das aktuell eingezahlte Geld sowie einen passenden Bonus-FCC, der auf jeder Reise bis zum 01. Mai 2022 verwendet werden kann. Der passende Bonus-FCC ist nichterstattbar, überschreitet nicht den Grundpreis der Kreuzfahrt der aktuell gebuchten Kreuzfahrt und hat einen Mindestwert von 100 USD pro Person.

    Um die oben genannten FCCs zu erhalten, sind vom Gast oder seinem Reiseberater keine Maßnahmen erforderlich. Alternativ können Gäste über dieses Online-Formular eine vollständige Rückerstattung aller bei ihrer Buchung gezahlten Gelder beantragen. Anfragen müssen bis zum 31. August 2020 eingegangen sein. Andernfalls werden Gäste für die Future Cruise Credit-Option registriert.

    Princess schützt die Provisionen der Reiseberater bei Buchungen für stornierte Kreuzfahrten.

    Die aktuellsten Informationen und Anweisungen für gebuchte Gäste, die von diesen Stornierungen betroffen sind, sowie weitere Informationen zu FCCs und Rückerstattungen finden Sie online unter Informationen zu betroffenen und stornierten Kreuzfahrten.

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Princess Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


    Update 24.07.2020, 11:39 Uhr

    nicko cruises erweitert seine Umbuchungs-Sofortprämie

    Die im April von nicko cruises implementierte Umbuchungs-Sofortprämie sieht vor, dass Reisebüros eine Prämie in Höhe von 50 Euro pro Vorgang für den zusätzlichen Beratungsaufwand erhalten, wenn sie von einer Reiseabsage betroffene Kunden auf einen Termin in der laufenden Saison oder auf 2021 umberaten. 

    Diese Umbuchungsprämie wird jetzt erweitert. Sie gilt nun auch für Kunden, die nach einer nachweislich aufgrund der Corona-Pandemie stornierten Hochseereise vom Reisebüro auf den Fluss im laufenden Jahr oder 2021 umgebucht werden. Dabei spielt es keine Rolle, bei welchem Anbieter der Kunde ursprünglich seine Hochseereise gebucht hatte.

    Attraktive Sonderpreise und nicko Sorgenfrei Paket

    Ob Kurzreise auf der Donau oder doch bis zum Delta, Schnupperreise auf dem Rhein, Ostseeinseln, Küstenhopping in Kroatien, Savoir Vivre in Frankreich oder Kreuzen auf dem Douro durch eine der schönsten Flusslandschaften Europas: Für die laufende Saison bietet nicko cruises aufgrund von Sonderpreisen und guten Verfügbarkeiten auch kurzfristig noch attraktive Umbuchungsmöglichkeiten für verhinderte Hochseekunden.

    Erfolgt die Umbuchung für eine Reise bis zum 31. Juli 2020 und noch für dieses Jahr, erhält der Kunde zusätzlich kostenfrei das nicko Sorgenfrei Paket.

    Die Abwicklung erfolgt unkompliziert über ein Onlineformular mit Upload-Funktion auf der Partnerseite www.gemeinsamaufkurs.de. Nach Prüfung der Umbuchung überweist nicko cruises die 50 Euro auf das Provisionskonto des entsprechenden Reisebüros. Für eine saubere buchhalterische Abwicklung wird auf Wunsch ein Beleg zugesandt.

    Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von nicko cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


      Update 06.07.2020, 11:14 Uhr

      Celestyal Cruises setzt Kreuzfahrtbetrieb bis 2021 aus

      Celestyal Cruises kündigt die Aussetzung des Kreuzfahrtbetriebs bis zur Saison 2021 an, die am 06. März 2021 beginnt. 

      Für alle namentlich genannten Einzelgäste, die bezahlt haben und von dieser Aussetzung betroffen sind, bietet die Kreuzfahrtreederei ein Guthaben („Future Cruise Credit“ (FCC)) in Höhe von 120 % des ursprünglichen Buchungswerts an. Die Gäste haben bis Ende Dezember 2021 die Möglichkeit, ihr Guthaben für zukünftige Kreuzfahrten bis Ende Dezember 2022 gegen eine der Reiserouten von Celestyal Cruises einzulösen. Sollten Gäste ihre FCC bis Ende Dezember 2021 aus Sicherheitsgründen nicht einlösen, erhalten sie nach Ablauf des Gutscheins automatisch eine volle Rückerstattung in Höhe des ursprünglichen Buchungsbetrags. Celestyal Cruises bietet sowohl Gästen als auch Reiseberatern ein einzigartiges Vertrauen durch die Zusicherung ihrer FCCs, die durch verbesserte Verbraucherrechte und zugrunde liegende Garantien unterstützt werden. Der FCC-Gutschein wird automatisch an Gäste oder ihre Reiseberater geschickt, sodass das Contact Center nur im Falle einer Neubuchung kontaktiert werden muss. 

      Celestyal Cruises hat kürzlich seine digitale Broschüre für 2021 und 2022 veröffentlicht, die vom Frühbucherangebot „Escape to the Future“ und einer „Peace of Mind“-Richtlinie unterstützt wird. So können neu gebuchte Gäste jede Kreuzfahrt ändern, die bis zum 31. Dezember 2021 in See sticht. Dies gilt für neue Buchungen bis zum 31. August 2020. Solange die Buchung mindestens 30 Tage vor dem Reisedatum geändert wird, wird eine zukünftige FCC-Gutschrift in Höhe von 100 Prozent der Buchung ausgestellt. Das Guthaben kann für jede Kreuzfahrt verwendet werden, die bis zum 31. Dezember 2022 in See sticht.

      Weitere Infos zu den bisherigen Maßnahmen von Celestyal Cruises während der Corona-Pandemie finden Sie hier.


        Ältere Meldungen zu den Reedereien finden Sie hier (März-Mai)

        Anzeige
        Anzeige
        Anzeige

        Newsletter

        Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

        Anzeige

        Aktuelles E-Paper

        Touristik Telefonbuch 2019

        Anzeige
        Anzeige