CAT

Comeback der Qualitätsverbindung

Am Dienstag hat der City Airport Train (CAT) nach zwei Jahren der pandemiebedingten Pause den Betrieb wieder aufgenommen. Eigentümervertreter, Stadt Wien und WienTourismus betonen die Bedeutung des Angebots für den Qualitätstourismus.

"Es ist ein Tag der Freude", betonte  CAT-Geschäftsführer Michael Forstner in der Pressekonferenz in Wien Mitte/Landstraße. Die Züge fahren wieder im gewohnten Takt, der erste Zug verkehrt ab Wien Mitte um 05:37 Uhr, der letzte Zug verlässt den Flughafen Wien um 23:38 Uhr. Zwei Jahre ohne Ticketerlöse sind schwer zu bewältigen, umfassende Kostensenkungsmaßnahmen - unter anderem wurden Waggons an die ÖBB vermietet - und die Kurzarbeit für die Mitarbeiter ("vielen Dank für die hohe Loyalität") haben dem Unternehmen über diese Zeit hinweggeholfen. Ausschlaggebend für die Comeback-Entscheidung waren unter anderem die positiven Prognosen des Flughafen Wien. "Der Sommer ist hervorragend gebucht", freut sich Flughafen-Vorstand Julian Jäger. Auch die Fernmärkte und vor allem Nordamerika zeigen eine hohe Nachfrage.

"Wir erwarten etwa 600.000 Fahrgäste im Gesamtjahr 2022“, so der zweite CAT-Geschäftsführer Christoph Korherr. Schon in der Testphase zum Restart, als die Buchungsplattform nur wenige Minuten online war, trudelten Buchungen rein. Das habe Mut gegeben. "Der CAT ist ein integraler Bestandteil der Passenger Journey. Wer einmal CAT fährt, fährt immer wieder mit CAT", ist Korherr überzeugt. Man woll künftig auch mehr Wiener vom Angebot überzeugen. Dabei helfen wird ein Rabatt von 50 Prozent auf den Ticketpreis für alle Inhaber einer Jahreskarte der Wiener Linien oder einer ÖBB Vorteilscard. 

Bedeutung für den Wirtschafts- und Tourismusstandort Wien
 
Die Inbetriebnahme des City Airport Train sei auch ein Zeichen, dass es insgesamt wieder bergauf geht, so Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke: "Ich freue mich, dass die Millionenstadt Wien ihren EinwohnerInnen und Gästen nun wieder eine bequeme und klima-freundliche Direktverbindung zu ihrem Flughafen anbieten kann.“ Der CAT sei ein Qualitätsversprechen, dass sich bei den Angeboten und Erlebnissen in der Stadt fortsetzt. 

Trotz der anhaltend schwierigen Situation stehen auch im Städtetourismus die Zeichen heuer auf Erholung. "Wir rechnen nicht zuletzt aufgrund der wieder erstarkten Konnektivität mit schrittweiser Rückkehr der Fernmärkte, allen voran den USA. Aus unserer Gästebefragung wissen wir, dass knapp die Hälfte aller Wien-Gäste auf dem Luftweg in die Stadt kommt, im wertschöpfungsintensiven Kongressbereich beträgt dieser Anteil sogar drei Viertel. Der CAT bildet ein zentrales Element des Wiener Qualitätsversprechens – die Gäste schätzen die hochwertige und schnelle Verbindung ins Stadtzentrum“, sagt Norbert Kettner, Geschäftsführer des WienTourismus. Im MICE-Sektor stehen 2022 bereits 500 Veranstaltungen in den Büchern, 40 davon mit 3.000 Teilnehmern und mehr. Diese zahlungskräftige Klientel schätzt die direkte und unkomplizierte Verbindung zum Flughafen besonders.
 
www.cityairporttrain.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige