BELAVIA

Einjähriges Wien-Jubiläum

Während die meisten Fluglinien ihren Flugbetrieb vor genau einem Jahr Corona-bedingt eingestellt oder auf ein Minimum zurückgefahren haben, hat BELAVIA-Belarusian Airlines weiter in ihr Produkt investiert und sogar neue Flugstrecken eröffnet. Am vergangenen Sonntag feierte die Fluglinie ihr einjähriges Wien-Jubiläum.

Vor genau einem Jahr, am 25. April 2020 startete BELAVIA-Belarusian Airlines ihre zweimal wöchentlich bediente neue Flugverbindung auf der Route Minsk-Wien-Minsk.

Bereits in der Vergangenheit gab es eine Flugverbindung zwischen den beiden Hauptstädten, die bis zum Jahr 2002 regelmäßig bedient wurde. Nach einer knapp 19-jährigen Unterbrechung, begann BELAVIA-Belarusian Airlines im vergangenen Jahr mit der Wiederaufnahme der für die Wirtschaft beider Staaten so wichtigen Flugverbindung. Bis zu dreimal wöchentlich hebt seitdem ein Embraer 175 mit 76 Sitzplätzen vom Flughafen Schwechat zu einem knapp zweistündigen Flug in die weißrussische Hauptstadt Minsk ab. Innerhalb des vergangenen Jahres führte Belavia 112 Flüge auf der Verbindung durch, wobei rund 6.000 Passagiere befördert wurden.

Anlässlich des einjährigen Jubiläums, freute sich JSC BELAVIA Belarusian Generaldirektor Igor Tcherginets über den Erfolg der Verbindung: "Belavia Belarusian Airlines war eine der wenigen Gesellschaften, die den Flugbetrieb während der Pandemiezeit nicht eingestellt hat. Darüber hinaus war die Gesellschaft in der Lage, unter schwierigen Bedingungen Flüge zu drei neuen Städten durchzuführen. Die Hauptstadt von Österreich ist eine dieser Routen. Wir sind sehr froh, dass wir diesen europäischen Flug in das Streckennetz von BELAVIA aufnehmen konnten. Die Tatsache, dass wir heute genau ein Jahr seit der Eröffnung dieser Route feiern, spricht von der Richtigkeit der Entscheidung, die trotz aller Herausforderungen getroffen wurde“.  

Investition in die Zukunft

BELAVIA-Belarusian Airlines ist die größte Fluggesellschaft der Republik Belarus. Aktuell betreibt das IATA Mitglied eine Flotte bestehend aus 29 Boeing und Embraer Flugzeugen. Seit geraumer Zeit investiert BELAVIA in die Modernisierung seiner Flugzeugflotte. Das 25-jährige Firmenjubiläum wurde im vergangenen März mit der Übernahme eines zweiten werksneuen Embraer 195-E2 gefeiert. Im April wurde die weißrussische Fluggesellschaft mit der Auslieferung einer ersten von fünf bestellten Boeing 737 MAX, zum 21 Betreiber des runderneuerten Flugzeugtyps. Das Flugzeug der nächsten Generation, soll die von der Fluggesellschaft bislang betriebene Boeing 737-300 und Boeing 737-500 Flotte ersetzen und die Bedienung neuer Destinationen mit ihrer Reichweite von über 6500 km ermöglichen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige