Wien

Nächtigungsrekord

Wiens Tourismus ist mit einem neuen Bestwert ins Jahr 2018 gestartet. Im heurigen Jänner übertraf die Bundeshauptstadt mit 876.000 Gästenächtigungen den bisherigen Rekord aus dem Jänner 2017 um fünf Prozent. Das teilte der Wien-Tourismus mit. Auch in Sachen Umsätze in der Hotellerie verlief die Entwicklung positiv. Sie sind 2017 deutlich angestiegen. Im heurigen Jänner bescherten unter anderem die wichtigen Herkunftsmärkte Russland, USA, Frankreich und Rumänien Nächtigungszuwächse im zweistelligen Bereich, aus Österreich und Deutschland fiel er einstellig aus. Großbritannien stagnierte hingegen, Italien wies im Jänner sogar einen zweistelligen Rückgang auf. Die durchschnittliche Bettenauslastung betrug 39,4 % (1/2017: 39 %). Wiens Hotelbettenkapazität hat sich dabei von Jänner 2017 auf Jänner 2018 um rund 2.000 Betten auf 64.800 erhöht (+ 3,2 %). Der Hotellerie-Umsatz liegt für den Jänner noch nicht vor, sehr wohl aber jener für den Dezember 2017. Damit kann auch das Gesamtjahr 2017 bilanziert werden. Ergebnis: Die Umsätze wuchsen doppelt so stark wie die Nächtigungen. Die insgesamt 792 Mio. Euro bedeuteten ein Plus von 7,2 %. Die Nächtigungen waren 2017 um 3,7 % auf 15,5 Mio. gestiegen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige