AVIAREPS

Ja, man kann nach Thailand reisen!

Der traveller sprach mit Constanze Anton-Grabner, sie vertritt als AVIAREPS-Repräsentanz das Thailändische Fremdenverkehrsamt in Österreich. Rund um das Coronavirus herrscht große Unsicherheit bei asiatischen Reisezielen. Auch Thailand beobachtet die laufende Entwicklung des COVID-19 (Corona-Virus) genau und mit großer Sorgfalt. 

Ist Thailand - insbesondere die touristischen Zonen wie Bangkok, Phuket, Kho Samui – vom Corona Virus betroffen?

Thailand, mit fast 70 Mio. Einwohnern, ist wie viele andere Länder, vom Virus nur in geringem Maß betroffen. Derzeit gibt es 35 Infektions-Fälle, von denen 17 bereits kuriert wurden, d.h. aktuell sind noch 18 Patienten in Behandlung. (im Vergleich z.B. aktuell in Deutschland 16 Fälle, in Frankreich 12). Da es vom Außenministerium keine explizite Reisewarnung für Thailand gibt, besteht derzeit weder ein Grund zu besonderen Präventionsmaßnahmen, noch zu erhöhter Panik als bei Reisen in andere Destinationen auch. Dies gilt sowohl für Bangkok als auch für die weiteren Urlaubsgebiete in Thailand. Todesfälle traten bis dato nur in China (und einer in Frankreich) auf, ebenso wie die überwiegende Anzahl der infizierten Fälle sich in China befindet (74.279 von 75.285 gesamt weltweit = 98,6%) – die restlichen ca. 1.000 Fälle verteilen sich auf 25 Länder weltweit. Man sollte diese Ziffern aber auch in gewisser Relation sehen. So sind beispielsweise zuletzt und in kurzer Zeit 12.000 Menschen alleine in Österreich an der bei uns viel bekannteren Virus-Infektion, der Grippe, erkrankt.

(Siehe dazu auch die permanent aktualisierte Virus-Map der Weltgesundheitsorganisation unter: http://who.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/c88e37cfc43b4ed3baf977d77e4a0667 )

Demnach sind Reisen nach Thailand unverändert komplikationslos möglich?

Aufgrund der beschriebenen Tatsachen sind Reisen nach Thailand aktuell – wie ein Urlaub zu anderen Destinationen - problemlos durchführbar und auch zu empfehlen. Durch die erhöhte mediale Präsenz des Themas in manchen Ländern ist sogar denkbar, dass es sich in einigen Regionen Thailands derzeit besonders gut urlauben lässt, da sich gesamt viel weniger Touristen als gewohnt und trotz Hauptsaison im Land aufhalten. Das Reisen im Land selbst ist völlig komplikationslos, es sind keine besonderen Einschränkungen oder sonstige störende Umstände zu erwarten.

Wie stellt sich die Situation auf den Flughäfen – vorrangig Bangkok – dar? Gibt es Fieberkontrollen?

An den Flughäfen wurden präventive Gesundheitskontrollen durch Temperaturmessungen mit Thermo-Scannern und Infrarot-Thermometern für ankommende Passagiere eingerichtet. Auch Fragebögen zum Gesundheitsstatus sind üblich. An manchen bekannteren Attraktionen werden ebenfalls Fiebermessungen durchgeführt. Im Vergleich dazu werden übrigens in Österreich derzeit nur Einreisende aus China derart kontrolliert. 

Wohin können sich Reisende im Falle einer Erkrankung (Verdachtsfall) im Land wenden?

Grundsätzlich haben die Sicherheit und Gesundheit der Touristen oberste Priorität. Im Verdachtsfall kann man sich an die Spitäler und Erste-Hilfe-Stellen vor Ort oder auch an die landesweite Notrufnummer der Thailändischen Touristenpolizei unter 191 bzw. 1155 wenden. Weitere Anlaufstellen für Notfälle wären die österreichischen Vertretungen vor Ort (siehe nachstehend) und im Notfall ist die österreichische Botschaft für Österreicher auch außerhalb der Öffnungszeiten unter der Rufnummer +66819036516 erreichbar.

Worauf sollten Thailand-Reisende achten?

Gesunder Hausverstand ist immer angebracht, somit sollte man, wie sonst auch bei Reisen, speziell in tropischen Destinationen, auf gute Hygiene achten. Also Händewaschen, besonders nach speziellen Berührungen, etwa mit Tieren oder aber auch besondere Pflege und Obacht, wenn es große Menschen-Ansammlungen gibt. Quasi Präventivmaßnahmen, die man bei einer Grippe-Welle auch setzt. Da viele Personen vor Ort derzeit einen Mundschutz tragen, fühlt sich mancher Besucher damit vielleicht auch sicher. Grundsätzlich ist dieser aber nicht unbedingt nötig.

Wie stellt sich die Situation in den beliebten Urlaubsorten auch in Bezug auf China als Hauptquellmarkt für den Thailand-Tourismus dar?

Derzeit gibt es hierzu keine besondere Unterscheidung zwischen Bangkok, dem Umland und den bekannten Urlaubsorten. Einzig durch die verringerte Anwesenheit chinesischer Urlauber, die normalerweise das Gros der Thailand-Touristen, v.a. in dieser Jahreszeit (Chinesisches Neujahr) ausmachen, wirken manch touristische Orte und Attraktionen aktuell vergleichsweise ruhig.

Setzt Thailand aktuell Preisaktionen zur Marktstimulation?

Solche Maßnahmen wären zum jetzigen Zeitpunkt wohl nicht sinnvoll und zielführend. Einerseits, da man genau die Zielgruppe, die hier eher panisch agiert, wohl kaum mit Preis-Deals locken könnte, andererseits ist Thailand ohnehin für sein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis bekannt. Thailand punktet lieber mit qualitativ hochwertigem Tourismus und möchte sich nicht unter Wert verkaufen. Persönlich glaube ich auch nicht, dass man Menschen, die hier große Ängste bis hin zur Panik entwickeln, mit derartigen Instrumenten nun zu Reisen in die Region animieren könnte. Im Gegenteil, solche Maßnahmen würden eventuell sogar bewirken, dass diese Zielgruppe noch überzeugter wäre, dass vor Ort eine ungünstige Lage vorherrsche, die durch solche Maßnahmen übertüncht werden sollte. Viel wichtiger wird es daher wahrscheinlich sein, NACH der Krise die richtigen Mittel und Wege zu finden, um Thailand und seine Schönheiten wieder vermehrt auf der Wunschreise-Landkarte der Österreicher zu platzieren.

Dein Appell an die Reisebranche lautet:

Bisher hatten die meisten Krankheitsfälle direkten Bezug zu China, man sollte daher versuchen, China und den Rest Asiens nicht über einen Kamm zu scheren, sondern vielmehr die enorme Größe und Vielfalt Asiens wahrzunehmen. Thailand hat ja auch keine direkte Landesgrenze mit China, daher findet also - so wie in Österreich – die Reise von und nach China fast durchwegs über Flüge statt, wo Ankommende den Fieber-Check durchlaufen müssen.

Wichtig ist es auch generell, mit Fakten zu informieren: Das Corona-Virus ist eine Viren-Erkrankung, über die man noch wenig weiß, allerdings bewegt es sich im Rahmen anderer ähnlicher Krankheitsbilder. So gab es beispielsweise in den letzten Jahren mehr Tote weltweit an Malaria und Masern oder etwa auch im Winter 2017/18 eine besondere Grippewelle, an der ca. 25.000 Menschen verstorben sind. Dies sind sehr traurige Fakten, die uns aber auch die Relationen etwas genauer aufzeigen.

Auf jeden Fall sollte man bei Unsicherheiten am besten periodisch und vor der Abreise nochmals die Web-Seiten des Gesundheitsministeriums und des Außenministeriums konsultieren, um sich über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren. Damit Sawasdee kha! 

Kontakt für Reisebüros für Fragen und Informationen zur aktuellen Situation und zu Thailand als Urlaubsland:

Am besten laufend die Info-Seiten der Ministerien besuchen:
https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/thailand/  
https://www.sozialministerium.at/Themen/Gesundheit/Uebertragbare-Krankheiten/Infektionskrankheiten-A-Z/Neuartiges-Coronavirus.html 

Aktuelle Infos unter. https://www.tatnews.org/ oder https:www.thailandtourismus.at 

Selbstverständlich steht man für spezielle Anliegen gerne persönlich per E-Mail an: thailand.austria@aviareps.com zur Verfügung.

Österreichische Vertretungen in Thailand:

  • 1. BANGKOK
    Botschaft, 14, Soi Nantha-Mozart, Soi 1, Sathorn Tai Road, Thungmahamek, Sathorn, Bangkok 10120
    Telefon: (+66 / 2) 105 67 00 (Amt), bangkok-ob@bmeia.gv.atwww.aussenministerium.at/bangkok 
    Leitung: HAGER Eva | ao. und bev. Botschafterin
    Parteienverkehr: Mo 09.00 - 12.00     Di 09.00 - 12.00     Mi 09.00 - 12.00     Do 09.00 - 12.00     Fr 09.00 - 12.00    
  • 2. BANGKOK
    Konsularabteilung, 14, Soi Nantha-Mozart, Soi 1, Sathorn Tai Road, Thungmahamek, Sathorn, Bangkok 10120
    Telefon: (+66 / 2) 105 67 10, Leitung: GÖTZ Gerhard | Generalkonsul
  • CHIANG MAI
    Honorarkonsulat, 810/1 Moo 1, Rimtai, Mae Rim, Chiang Mai 50180, Telefon: (+66 / 53) 863 144, austrianconsulate.cnx@gmail.comnprachensky@me.com
    Leitung: PRACHENSKY Nikolaus | Honorarkonsul
  • KOH SAMUI
    Honorarkonsulat, Pawanthorn Samui Villa 249 Moo 2, Chaweng - Choengmon Beach Road, Bophut, Koh Samui, Suratthani 84320
    Telefon: (+66 / 77) 332 434, info@pawanthornsamui.cominfo@pawanthorn.com / Leitung: CHAIKWANG Ruengnam | Honorarkonsul
  • PATTAYA
    Honorargeneralkonsulat, 179/168 Moo.5, North Pattaya Road, Naklua, Banglamung, Pattaya City 20150, Telefon: (+66 / 38) 42 26 34
    info@pattayarentaroom.comaustrianconsulatethailand@yahoo.de / Leitung: HOFER Rudolf | Honorargeneralkonsul
  • PHUKET
    Honorarkonsulat, 2 Moo 4, Wirathongyok Road, Wichit, Muang, Phuket 83000
    Telefon: (+66 / 76) 354 479 80 35, (+66 / 76) 354 479 80 43, wanida.consulphuket@gmail.com, Leitung: HONGYOK Wanida | Honorarkonsulin

Der traveller bedankt sich für das Interview mit Constanze Anton-Grabner.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wir sitzen alle im selben Boot!

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige