Autograph Collection Hotels

The Dixon in London neu im Portfolio

Autograph Collection Hotels, eine zu Marriott International gehörende Sammlung unabhängiger Hotels mit besonderem Charakter, begrüßt das Londoner The Dixon in seinem Portfolio. Zur Kollektion gehören mehr als 160 unabhängige Hotels, die rund um den Globus für Design, Kunst und Handwerk stehen.

Im Herzen des Tower Bridge Distrikts unweit des Tate Modern, des Shakespeare’s Globe und des neuen Bridge Theaters gelegen, ist The Dixon ein neuer Treffpunkt inmitten eines kreativen Viertels.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Sammlung einzigartiger Hotels in London mit dem The Dixon erweitern können. Ebenso lebendig, kreativ und historisch wie das Stadtviertel, in dem es gelegen ist, verkörpert das Hotel all jene Werte, für die Autograph Collection Hotels steht. Wir freuen uns, dass Gäste das The Dixon ab sofort erleben dürfen“, sagt John Licence, Vice President Premium & Select Brands Europe, Marriott International.

The Dixon, benannt nach seinem Architekten John Dixon Butler, der es im Jahr 1905 ursprünglich als Amtsgericht und Polizeistation entwarf, ist inspiriert vom reichen kulturellen Erbe und der kreativen und lässigen Atmosphäre seines Stadtviertels.

Dank gezielt ausgewählter Kunstwerke, die die künstlerische Ader des Viertels widerspiegeln, greift das Hotel den Charme des originalen Gebäudes in allen Gästezimmern und öffentlichen Bereichen auf. Die Consarc Design Group hat das Hotel durch die architektonische Restauration auf behutsame Weise verwandelt. Rani Ahluwalia, Creative Director des M Studio London, und twenty2degrees entwarfen gemeinsam ein Innenarchitektur-Konzept, das eine clevere Gratwanderung zwischen Altem und Neuem möglich macht. Durch die harmonische  Integration der lokalen Kultur und einer künstlerischen Herangehensweise beim Umbau des geschichtsträchtigen Gebäudes, definieren die 193 Zimmer und zehn Suiten das traditionelle Boutique-Hotel neu.

Ein wichtiger Faktor war die Renovierung der Innenarchitektur, die eng verflochten ist mit der Geschichte des früheren Amtsgerichts. In einer Hommage an vergangene Zeiten wurden die alten Zellenschlüssel erhalten und kunstvoll in das neue, moderne Design des Hauses integriert. Zudem finden alte Holzbänke voller Schnitzereien früherer Gefangener in den Aufzugsvorräumen neue Verwendung und über der Treppe ist ein großer, aus Handschellen gefertigter Kronleuchter angebracht.

Auch in der Courtroom Bar setzt sich die Thematik innenarchitektonisch fort: Eichenholzvertäfelte Wände aus der Zeit Eduards VII. säumen die künstlerisch gestaltete Cocktail-Bar. Getränke werden unter der originalerhaltenen Richterbank serviert, was für ein einmaliges Gefühl von Nostalgie sorgt und dem Namen der Bar alle Ehre macht.

Das hoteleigene Restaurant Provisioners ist inspiriert von den modernen Design-Bewegungen und Kunstateliers sowie von der europäischen Café-Kultur, behält jedoch gleichzeitig die historischen Elemente des Gerichtsgebäudes bei. In einer Hommage an den Bauhaus-Stil und die Mitte des letzten Jahrhunderts kreiert das funktionale Design eine entspannte und einladende Atmosphäre, in der sich alle Gäste wohlfühlen. Ein zentrales Element des Restaurants bilden zudem das moderne europäische Design und britische Industriedesigner wie Sir Kenneth Grange, von dem einige Werke im Provisioners ausgestellt werden.

Kulturell in das umliegende Stadtviertel eingebettet, ist das The Dixon nicht nur für Hotelgäste, sondern auch für Einheimische ein geselliger Treffpunkt. Speziell für junge Kreative und Städtereisende, die in die ereignisreiche Geschichte der Tower Bridge eintauchen möchten, hat sich das Hotel nicht nur im eigenen Haus der lokalen Kunstszene verschrieben, sondern unterstützt in Form von Partnerschaften auch Kunst- und Kulturprojekte wie die Anise Gallery im umliegenden Bezirk.

„The Dixon bietet einen einmaligen Ansatz in der Boutique-Hotellerie und erschafft ein nachbarschaftliches Gefühl im Herzen der britischen Hauptstadt. Das Design versetzt Gäste zurück in die Vergangenheit des historischen Gebäudes und des Stadtviertels. Einer der wichtigsten Faktoren bei der Gestaltung des Hotels und dessen handwerklichen Details war die Zusammenarbeit mit Experten, deren Einfluss es möglich gemacht hat, das The Dixon in dieser besonderen Art zu kreieren“, so Rani Ahluwalia, Creative Director des M Studio London.

Das The Dixon ist ab 199 Pfund pro Nacht inklusive Frühstück und Steuern buchbar. Weitere Informationen unter www.thedixon.co.uk oder www.autographcollection.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Aufgrund der heutigen Betriebsversammlung der Austro Control (Air Traffic Control) kommt es am Montag, dem 25. März… https://t.co/lGG7Ov3K2r

  2. Das #Kreuzfahrtschiff #Viking Sky mit rund 1.300 Passagieren an Bord ist vor der norwegischen Küste mit einem Motor… https://t.co/5ClwkG0LEX

  3. Die indonesische #Fluggesellschaft #Garuda hat die #Bestellung von 49 #Boeing B737 Max widerrufen. Die Passagiere h… https://t.co/OIuZdQKYML

  4. RT @_austrian: Austrian Airlines constantly aims to reduce waste on board. Now we are one step further: the @omv innovation project ReOil®…

  5. Für 28. März 2019 ist am #Flughafen #Tunis-Karthago ein #Generalstreik angekündigt. Sollte der #Streik mit hoher Be… https://t.co/QI5qJtQ2kU

  6. Am 23. März 2019 findet ab 15.00 Uhr in #Rom eine #Grossdemo statt. Sie zieht von der Piazza della Repubblica zur P… https://t.co/CUDof09mvk

  7. Die Reinigungskräfte am #Flughafen von #Mallorca wollen die Arbeit am 17. und 21. April 2019 für jeweils 24 Stunden niederlegen.

  8. #Finnland führt erneut das Weltglücksranking an. Der World-Happiness-Report vergleicht 156 Länder und die Zufrieden… https://t.co/hrCGMmpSpS

  9. RT @FlyANA_official: Japan's first Airbus A380 arrived to Narita International Airport from Toulouse! Warm welcome!! The roll-out of the…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed