Austrian Airlines

Sommerflugplan 2020

Im kommenden Sommer können sich Passagiere wieder über einen attraktiven Austrian Airlines Flugplan freuen. Durch die strategische Konzentration der Kapazitäten in Wien stehen viele neue sowie verstärkt angeflogene Destinationen im Programm, zum Beispiel in Griechenland, Italien oder Spanien.

Auf der Langstrecke feiert Boston am 29. März 2020 seinen Premierenflug. Noch nie war Österreich direkt mit der US-Metropole verbunden. Im Vergleich zum Vorjahr wird Austrian Airlines im kommenden Sommer rund 40 Flüge mehr pro Woche ab Wien anbieten. Start des Flugplans ist der 29. März 2020.

„Wir freuen uns, im kommenden Sommer Rom und Barcelona wieder an unser Netzwerk anbinden zu können. Auch Klassiker wie Mykonos, Zakynthos und weitere beliebte Urlaubsziele in Griechenland werden 2020 von uns direkt angeflogen“, sagt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. „Egal ob Städtetrip oder Strandurlaub – Jeder wird bei uns etwas Passendes für sich finden.“

Urlaubsziele im Fokus

Im Sommer fliegt Austrian Airlines bis zu 70 Mal pro Woche zu 19 Destinationen in Griechenland. Das sind bis zu 12 wöchentliche Flüge mehr als im Vorjahreszeitraum. Neu im Angebot sind die Küstenstadt Kavala sowie die Insel Samos. Rhodos wird von drei auf acht wöchentliche Flüge aufgestockt, Heraklion wird mit sieben Verbindungen pro Woche drei Mal öfter angeflogen. Korfu und Kos bekommen eine zusätzliche Verbindung und stehen somit bei fünf bzw. drei wöchentlichen Flügen. Klassiker wie Zakynthos, Karpathos, Mykonos oder Skiathos sind weiterhin Teil des Sommerangebots von Austrian Airlines.

Auch Italien bleibt ein beliebtes Urlaubsziel und ist daher mit 13 Destinationen im Programm. Rom ist hierbei neu im Angebot. Drei Mal täglich geht es in Richtung der Stadt am Tiber. Sardinien-Liebhaber profitieren von drei zusätzlichen Verbindungen nach Olbia (insgesamt sechs Flüge pro Woche) sowie einem weiteren Flug nach Cagliari (insgesamt drei Flüge pro Woche). Palermo auf Sizilien wird von einer auf zwei wöchentliche Verbindungen aufgestockt. Insgesamt fliegt Austrian bis zu 138 Mal pro Woche zu Destinationen in Italien – eine Erhöhung von 26 Flügen pro Woche im Vergleich zum Sommerflugplan 2019.

Spanienurlauber haben – neben der Neuaufnahme von Barcelona mit zwei täglichen Flügen – eine große Auswahl an Verbindungen auf die Kanarischen und die Balearischen Inseln. So geht es jeweils ein Mal pro Woche nach Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa sowie zwei Mal nach Ibiza und ein Mal nach Menorca.

Deutschland sowie Zentral- und Osteuropa bleiben Kernmärkte

Im kommenden Sommer fliegt Austrian Airlines ab Wien rund 280 Mal pro Woche zu neun Destinationen in Deutschland. Neu dabei ist Nürnberg, das bis zu zwei Mal täglich bedient wird. Auch Zentral- und Osteuropa sind erneut stark im Programm vertreten. Im kommenden Sommer wird der österreichische Homecarrier in Summe 33 Destinationen bis zu 440 Mal pro Woche anfliegen. Dazu zählt seit neuestem auch die kroatische Küstenstadt Zadar, welche täglich bedient wird.

Ab Ende März nach Boston, Tokio-Flüge früher im Programm

Am 29. März 2020 startet der erste Austrian Airlines Flug nach Boston. Die US-Metropole wird zunächst vier Mal und ab Mitte April sechs Mal pro Woche angeflogen. Die Verbindung nach Tokio, welche Austrian Airlines nur im Sommer fliegt, wird aufgrund der hohen Nachfrage und frei gewordener Kapazitäten zwei Wochen früher als geplant aufgenommen. In dieser Zeit wird eine Boeing 767 die Strecke vier Mal pro Woche bedienen. Im regulären Sommerflugplan wird die Verbindung nach Japan wie gewohnt täglich mit einer Boeing 777 durchgeführt.

Weitere Infos unter www.austrian.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige

traveller Branchenabend 2019