Austrian Airlines

Reisenormalität im Sommer

Wie auch Staatssekretär Magnus Brunner in seiner Pressekonferenz betonte, bremsen coronabedingte Einreiserestriktionen noch immer den Flugverkehr in Europa und weltweit. Austrian Airlines begrüßt daher die Initiativen der Bundesregierung zu mehr Reisenormalität im Sommer.

„Die rasche Einführung des Grünen Pass ist die Voraussetzung für eine Rückkehr zu mehr Reisefreiheit im Sommer und wird ein klares Signal in diese Richtung senden“, so CCO Michael Trestl. „Vor allem der damit einhergehende Wegfall einer verpflichtenden Quarantäne bei Wiedereinreise ist essentiell, um den Fluggästen das Reisen im Sommer zu erleichtern.“

Da sich der Grüne Pass im Sinne eines einheitlichen Reisezertifikats zunächst auf die EU-Ebene beschränken wird, rückt Austrian Airlines mit seinem Sommerflugplan 2021 vermehrt Mittelmeerdestinationen, vor allem in Griechenland und Spanien, in den Fokus.

„Spätestens mit Sommerbeginn soll den Passagieren flexibles und quarantänefreies Reisen an den Strand und zurück ermöglicht werden. Sobald es eine entsprechende Lösung für den internationalen Reiseverkehr gibt, rechnen wir auch dort mit Wachstum und Nachholeffekten“, so Trestl.

Mehr Flexibilität für Passagiere bietet Austrian Airlines derzeit auch mit der gebührenfreien Umbuchung. Bei Buchung und Ticketausstellung bis 31. Mai entfällt unabhängig vom gebuchten Tarif die Umbuchungsgebühr. Auch nach Ende Mai ist noch eine weitere gebührenfreie Umbuchung möglich. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige