Austrian Airlines

Andreas Otto ...

..., derzeit Chief Commercial Officer und Chief Financial Officer der heimischen Airline hat sich entschieden, zum 31. Dezember 2020 das Unternehmen auf eigenen Wunsch zu verlassen, um sich zukünftig neuen Herausforderungen außerhalb des Lufthansa Konzerns zu widmen.

Otto war über 20 Jahre in Vorstandspositionen der Lufthansa Group tätig und zählt damit zu den erfahrensten Top-Managern des Konzerns. Die letzten sechs Jahre war er Teil des Austrian Airlines Vorstands. In seiner Funktion als CCO und zuletzt auch CFO prägte Andreas Otto die Transformation der Fluggesellschaft und trug maßgeblich zur Neuausrichtung von Austrian Airlines bei. Seit dem Frühjahr 2020 war Otto federführend an der Krisenbewältigung sowie der Gestaltung des Finanzierungs- und Hilfspaketes der rot-weiß-roten Airline beteiligt.

Christina Foerster, Aufsichtsratsvorsitzende von Austrian Airlines, sagt: „Ich bedauere sehr, dass wir mit Andreas Otto einen erfahrenen Branchenkenner sowie eine geschätzte Führungspersönlichkeit verlieren, die den Lufthansa Konzern über viele Jahre maßgeblich mitgestaltet hat. Ich danke Andreas Otto für sein langjähriges und erfolgreiches Wirken und wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute.“

SWISS-Manager Michael Trestl soll als Chief Commercial Officer auf Andreas Otto folgen

Der gebürtige Österreicher Michael Trestl soll zum 01. Jänner 2021 in den Vorstand von Austrian Airlines einziehen und dort die Rolle des Chief Commercial Officers übernehmen. Diesem Vorschlag des Lufthansa Vorstands muss der Austrian Airlines Aufsichtsrat noch zustimmen. Aktuell ist Trestl Head of Network Management bei SWISS. Er verfügt über mehr als zehn Jahre Managementerfahrung bei SWISS sowie beim Ferienflieger Edelweiss und ist Experte in Strategie sowie im kommerziellen Airline Management.

Michael Trestl (35) hat 2011 als Business Development Manager bei Edelweiss in Zürich begonnen. Nach drei Jahren in dieser Rolle leitete er von 2014 bis 2017 die Abteilung Corporate Development von Edelweiss. Danach wechselte Trestl zu SWISS und übernahm die Leitung des Strategieressorts sowie des CEO Office. Seit 2018 verantwortet er als Head of Network Management die Netzplanung des Schweizer Flag Carriers. Seit Beginn der Coronapandemie steuert er zusätzlich den Neustart der kommerziellen Bereiche der Lufthansa Airlines. Michael Trestl ist zudem promovierter Betriebswirt. Gemeinsam mit seiner langjährigen Partnerin hat er eine Tochter.

COO Jens Ritter wechselt zu Eurowings, Francesco Sciortino als Nachfolger vorgeschlagen

Auch Jens Ritter, Chief Operating Officer von Austrian Airlines, wird das Unternehmen Ende März 2021 verlassen. Er wird neuer Chief Operating Officer und Mitglied der Geschäftsführung bei Eurowings in Deutschland. Ritter war fünf Jahre Teil des AUA Managements, zuerst als Accountable Manager und seit Anfang 2020 als COO. In seiner Zeit bei Austrian Airlines hat er den operativen Betrieb neu organisiert, auf stabile Beine gestellt sowie modernisiert und nicht zuletzt als oberster Krisenmanager der rot-weiß-roten Airline das operative Krisenmanagement während der Coronapandemie geführt.

„Ich danke Jens Ritter für fünf Jahre bei Austrian Airlines, in denen er der österreichischen Airline durch seinen unermüdlichen Einsatz sowie hohen Qualitätsanspruch auf jeden Fall seinen Stempel aufgedrückt hat. Ich wünsche ihm für seine neue Herausforderung bei Eurowings viel Erfolg“, sagt Christina Foerster, Aufsichtsratsvorsitzende von Austrian Airlines.

Auf Ritter wird – vorbehaltlich der Genehmigung des Aufsichtsrates – ab 01. April 2021 mit Francesco Sciortino ein erfahrener Manager aus den Reihen der Lufthansa Group folgen. Der Operations Experte ist derzeit Managing Director und Accountable Manager bei Germanwings und seit rund 19 Jahren in unterschiedlichen Leitungsfunktionen des Lufthansa Konzerns tätig. Sciortino wird als Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstands von Austrian Airlines zukünftig den operativen Betrieb der österreichischen Heimatairline verantworten.

Francesco Sciortino (47) hat seine Piloten-Ausbildung in der Flugschule der Lufthansa absolviert. Seine fliegerische Karriere startete er 1997 als A320 Copilot bei Austrian Airlines. Parallel zu seiner Pilotenlaufbahn begann er 2001 als Flottenreferent bei Lufthansa, bevor er die Gepäcksprozesse der deutschen Airline verantwortete und das neu gegründete Irregularity Management leitete. Er sammelte von 2010 bis 2011 berufliche Erfahrung als Ground Operations Chef bei Lufthansa Italia. Danach wechselte er 2015 als Projektleiter für die Einflottung des Airbus A330 zu Sunexpress Deutschland, wo er in weiterer Folge auch als Accountable Manager tätig war. Als Managing Director und Accountable Manager zog er 2017 in die Geschäftsführung von Germanwings ein. Sciortino hält eine Trainerlizenz als Airbus A320/A330 Kapitän. Er ist verheiratet und hat ein Kind.

Das Vorstandsressort „Finanzwesen“ wird nicht nachbesetzt und ab 01. Jänner 2021 von CEO Alexis von Hoensbroech in Personalunion übernommen. Der Vorstand von Austrian Airlines besteht somit zukünftig aus Alexis von Hoensbroech als CEO & CFO sowie Michael Trestl als CCO und Francesco Sciortino als COO.

„Ich freue mich, dass wir dem Aufsichtsrat mit Michael Trestl und Francesco Sciortino zwei erfahrene Top-Manager für den Austrian Airlines Vorstand vorschlagen, welche die Fluggesellschaft mit ihrem umfassenden Know-How aus dieser Krise führen und die Entwicklung von Austrian Airlines mit Herzblut, Motivation und Gestaltungswillen vorantreiben werden. Ich bin sicher, dass das Vorstandsteam das Unternehmen erfolgreich durch die Pandemie steuern wird und Austrian Airlines gestärkt aus dieser Zeit hervorgeht“, sagt Christina Foerster, Aufsichtsratsvorsitzende von Austrian Airlines.

„Mein Dank gilt Andreas Otto und Jens Ritter. Sie haben mit außerordentlichem Engagement, Mut und Besonnenheit unsere AUA in den letzten Jahren entwickelt, gefestigt sowie zuletzt durch die Coronakrise manövriert“, ergänzt Vorstandsvorsitzender Alexis von Hoensbroech. „Gleichzeitig freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit Michael Trestl und Francesco Sciortino. Beide werden in einer sehr dynamischen Zeit Teil unseres Unternehmens. Ich bin überzeugt, dass wir mit ihrer Expertise die Herausforderungen der Pandemie überwinden und Austrian Airlines zurück auf den Erfolgsweg bringen werden.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige