Austrian Airlines

Ab August Flotte mit vier A320neos

Ab August 2022 sind vier neue Flugzeuge für die AUA im Einsatz. Sie sind treibstoffeffizienter, leiser und kostensparender. Bis zum Frühjahr 2023 sollen die neuen Maschinen ältere Flugzeuge der A320-Familie ersetzen. 
 

Die Fluggesellschaft Austrian Airlines baut ihre Flotte aus und setzt damit einen weiteren Schritt zur Modernisierung und Verjüngung der Kurz- und Mittelstreckenflotte. Konkret werden zwischen August 2022 und Frühjahr 2023 vier Airbus A320neos ab Werk entgegengenommen und in die Austrian-Flotte integriert.

Die Flugzeuge des Typs „Neo“ („New Engine Option“), die aus einer Lufthansa-Bestellung stammen und an Austrian Airlines ausgeliefert werden, ersetzen ältere Modelle der A320-Serie. Zum Vergleich: Mit dem Betrieb eines Airbus A320neo können im Vergleich zum jeweiligen Vorgängermodel je nach Strecke bis zu 3.700 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Grund für das enorme Einsparungspotenzial sind eine moderne Triebwerkstechnologie und eine verbesserte Aerodynamik, die um bis zu 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. 

„Der Einsatz moderner und treibstoffeffizienter Flugzeuge ist, neben dem Einsatz nachhaltiger Treibstoffe, der größte Hebel, um unsere ambitionierten Klimaziele zu erreichen“, so Austrian Airlines COO Francesco Sciortino. Das große Ziel: Bis 2030 wolle die Austrian Airlines ihre "CO2-Emissionen halbieren und bis 2050 sowohl am Boden als auch an Bord CO2-neutral wirtschaften.“ Auch eine wesentliche Lärmreduzierung ist mit den neuen Maschinen möglich, denn eine startende Neo ist um 50 Prozent leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.

Neuer Komfort an Bord 

Anfangs kommen die neuen Flugzeuge im Kontinentalverkehr und auf den Strecken nach London, Amsterdam und Frankfurt zum Einsatz. Die neuen Flugzeuge verfügen über 180 Sitzplätze und werden den Reisekomfort auf der Kurz- und Mittelstrecke deutlich heben. Auch ein neues Kabinenkonzept wird geboten: Gegenüber der bisherigen Ausführung zeichnet sich das neue Kabinen-Konzept auch durch ein bis zu 60 Prozent größeres Fassungsvolumen für Handgepäck aus. Darüber hinaus erhöht ein neues, flexibles Lichtsystem, das sich dem natürlichen Biorhythmus der Fluggäste anpasst, das Wohlbefinden an Bord. Je nach Flugphase und Tageszeit werden Kabine und Waschräume in warme Rot- oder kühlere Blautöne getaucht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige