Austrian Airlines

60. Geburtstag am 15. Mai

Am 31. März 1958 wurde die „Austrian Airlines Österreichische Luftverkehrs Aktiengesellschaft“ gegründet. Am 15.05.2018 wird die rot-weiß-rote Fluglinie im Technik Hangar am Flughafen Wien-Schwechat ihr 60. Jubiläum im Kreise von Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern, der Politik und der eigenen Familie (Lufthansa, SWISS, Eurowings) feiern.

Die Liste der Ehrengäste führen Bundeskanzler Sebastian Kurz, Verkehrsminister Norbert Hofer oder Lufthansa Group CEO Carsten Spohr an. Der Bundeskanzler wird gemeinsam mit dem Gastgeber, Austrian Airlines CEO Kay Kratky, ein neues Langstreckenflugzeug des Typs Boeing 777 auf den Namen „Sibanye“ benennen. Sibanye ist südafrikanisch und bedeutet so viel wie „Wir sind eins“. Das zusätzliche Langstreckenflugzeug soll neben Tokio ab Oktober 2018 für die neue Destination Kapstadt in Südafrika eingesetzt werden.  

„Austrian Airlines hat sich über die Jahrzehnte zu einem österreichischen Leitbetrieb und wichtigen Botschafter unseres Landes etabliert. Austrian trägt täglich unsere rot-weiß-rote Kultur und Gastfreundschaft in die ganze Welt und bringt Millionen Gäste in unser Land. Es ist schön, mitverfolgen zu dürfen, dass ‚unsere AUA‘ feiern und auch wieder wachsen kann“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz. Auch Verkehrsminister Norbert Hofer schließt sich den Geburtstagswünschen an: „Ich wünsche Austrian Airlines ebenfalls alles Gute zum 60jährigen Bestehen. Die AUA ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Ostregion und Motor für die heimische Wirtschaft und den Tourismus. Die dritte Piste am Flughafen Wien-Schwechat wird den Austrian Airlines weitere Entwicklungs- und Wachstumsmöglichkeiten bieten.“  

Austrian Airlines feiert 2018 noch ein weiteres Jubiläum, und zwar jenes, zehn Jahre Teil der Lufthansa Gruppe zu sein. Im Dezember 2008 gab die ÖIAG als damaliger Eigentümervertreter grünes Licht zum Verkauf der Austrian Airlines an den größten europäischen Luftfahrtkonzern. Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Group, heute: „Das Team der Austrian Airlines hat ihre Fluglinie nach der Privatisierung wieder profitabel gemacht und in den Steigflug gebracht. Darauf können alle Mitarbeiter sehr stolz sein. Ich bin überzeugt, dass in Austrian Airlines und dem Österreichischen Markt noch weiteres Potenzial steckt, das die Airline in der Zukunft noch erfolgreicher machen wird.“ Das unterstreicht auch Austrian Airlines CEO Kay Kratky: „Die Mitarbeiter der AUA sind Kämpfer, die auch in schwierigsten Situationen und unter größter Belastung durchkommen.“ 2017 hat Austrian Airlines zum fünften Mal in Folge schwarze Zahlen geschrieben und auch einen Passagierrekord präsentieren können. Erstmals seit Gründung wurden 2017 knapp 13 Mio. Passagiere im Jahr befördert, mehr als je zuvor.  

2018 ist ein weiteres Wachstum vorprogrammiert: Rechtzeitig zu den Feierlichkeiten hat Austrian Airlines ein zusätzliches Langstreckenflugzeug erhalten. „Die zusätzliche Boeing 777 wird etwa 150.000 Passagiere pro Jahr befördern“, so der AUA-Chef. Das Flugzeug wurde vom irischen Flugzeuglessor AerCap für einen Zeitraum von etwa acht Jahren angemietet und stellt inkl. Umbaukosten einen Investitionswert von etwa 60 Mio. Euro dar. Der Neuwert liegt bei rund 200 Mio. Euro. Für den Betrieb eines solchen Flugzeuges sind rund 150 Mitarbeiter notwendig. Die Boeing 777 mit der Kennung OE-LPF wird heute im Rahmen der Feierlichkeiten von Bundeskanzler Sebastian Kurz eingeweiht und den Namen „Sibanye“ erhalten. Südafrikanische Schulkinder der iThemba Grundschule in Kapstadt hatten diesen Namen vorgeschlagen. Die Schule wird von der Help Alliance, der Hilfsorganisation der Gruppe, unterstützt.  

„Sibanye“ erhielt anlässlich des Jubiläums auch eine Sonderbeklebung: Auf der rechten Seite in Flugrichtung sind eine überdimensional große „60“ und auf beiden Seiten je zwei Figuren in Fliegerpose abgebildet. Die Fliegerpose leitet sich aus der 60 Jahre Kampagne von Austrian Airlines ab, in deren Rahmen unter dem Motto „Österreich fliegt“ AUA Mitarbeiter gezeigt werden. Die Zahl 60 und die vier Figuren auf der Boeing 777 setzen sich in Summe aus rund 2.300 einzelnen Bildern von Austrian Airlines Mitarbeitern zusammen, die der Boeing 777 so ein Gesicht verleihen.  

2.500 Gäste im Austrian Technik Hangar in Wien Schwechat

Rund 2.500 Gäste haben ihr Kommen zu den Feierlichkeiten angekündigt. Darunter Bundeskanzler Sebastian Kurz, die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures, Bundesminister Norbert Hofer, Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die niederösterreichische Landesrätin Petra Bochuslav, T-Mobile Chef Andreas Bierwirth, Do&Co Chef Attila Dogudan, Siemens-CEO Wolfgang Hesoun, Wien-Tourismus Direktor Norbert Kettner, IV-Generalsekretär Christoph Neumayer, News-Verlag CEO Horst Pirker, Telekom Austria CEO Alejandro Plater, Austro Control Chef Heinz Sommerbauer oder Verkehrsbüro-Chef Martin Winkler. Mit dabei werden auch die Flugbegleiterinnen vom Erstflug nach London am 31.03.1958 sein: Ilse Olsen und Maria Jakl. Durch den Abend führt der bekannte Radio-Moderator Robert Kratky. Seitens Lufthansa und Austrian Airlines werden u. a. Lufthansa Group Vorstandsvorsitzender Carsten Spohr, Austrian Airlines CEO Kay Kratky, der designierte Austrian Airlines CEO Alexis Von Hoensbroech (ab. 1 August 2018), Austrian Airlines CCO Andreas Otto und Austrian Airlines CFO Wolfgang Jani anwesend sein.  

Zum Anlass ihres 60jährigen Bestehens hat Austrian Airlines das Buch „Ein Lächeln fliegt um die Welt. Eine Zeitreise durch die Geschichte von Austrian Airlines“ herausgegeben. Die zweite aktualisierte Auflage ist im Fachhandel und im Austrian Airlines Jetshop unter www.austrian.com/jetshop erhältlich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Mit dem neuen @Airbus A350-900 ULR und einer Flugzeit von 17 Stunde und 52 Minuten von @VisitSingapore nach… https://t.co/p6CHIM5czS

  2. Die spanische Fluglinie @volotea fliegt ab April 2019 neu zweimal wöchentlich von @viennaairport in die französche Hafenstadt #Bordeaux

  3. Von 21. bis 25. 09. 2020 findet in der @messe_at in @WienInfoB2B der 56. Jahreskongress der @EASD "European Associa… https://t.co/SuJPDCPVRg

  4. Für drei Wochen im Oktober kommt auf der Strecke Wien - @viennaairport der der erste wasserstoffbetriebene… https://t.co/2ex77BoLnw

  5. Ein für 11. Oktober angesetzter #Streik des Personals für antike Stätten und staatliche Museen @VisitGreecegr führt… https://t.co/ZinmLuGzEY

  6. Seit 80 Jahren wegen seiner Fischauktionen weltberühmt, teilt sich der Tsukiji Fischmarkt in @GOTOKYO_de ab 11. Okt… https://t.co/d5dEBSTQPP

  7. Mit dem globalen RiseHY Programm verpflichten sich @HyattHotels 10.000 junge #Menschen, die weder zur #Schule gehen… https://t.co/Wqtjx2b4dC

  8. @_austrianfliegen ab April 2019 ganzjährig von #Wien nach #Montreal. Im Sommer täglich, im Winter fünf Mal pro Woch… https://t.co/XdCJrFzU5J

  9. Eine City-Maut ist nichts anderes als eine Strafsteuer. Und ganz ehrlich, das ist kein Zukunftsprojekt, sondern ver… https://t.co/RIqsr7LVhp

  10. Nach Skywork, Small Planet und Azur Air hat nun mit Primera Air die vierte Airline innerhalb kürzester Zeit… https://t.co/bsk66caycj

Anzeige

Instagramfeed