Australien

Land baut trotz Feuers auf Tourismus

Das ging schief: Ausgerechnet mit Koalas sitzt Kylie Minogue in einem Video auf einem Baum und singt. Vor allem britische Touristen wollte sie mit dem "Matesong" in ihre australische Heimat locken. Doch dann kamen die Buschbrände – und mit ihnen der beißende Spott. "Die letzten fünf Koalas, die das Feuer überlebten: In diesem Video zu sehen", kommentierte ein Nutzer das Video auf Youtube.

Die australischen Tourismuswerber müssen nun umdenken. Auf dem Kontinent ist gerade Sommer. Für die wichtige Tourismusbranche bedeutet das: Hochsaison in den Ferienzielen. Doch heuer müssen Urlauber mancherorts vor den Flammen fliehen. Die Bilder der Feuer sind apokalyptisch. Die Oper in Sydney hängt im Rauch und das Netz ist voll von Fotos verkohlter Kängurus.

Australiens Tourismuswerbung beteuert: "Die meisten Reiseziele in Australien sind sicher und heißen Besucher weiterhin willkommen." Alle internationalen Flughäfen seien wie gewohnt geöffnet. Es sei wichtiger denn je, die australische Tourismusindustrie zu unterstützen, sei es in nicht betroffenen Regionen oder künftig in solchen, die sich dann von den Buschbränden erholen müssen. "Die beste Möglichkeit, Australien und den Tourismussektor zu unterstützen, besteht darin, das Land weiterhin zu besuchen."

Der Wirtschaftswissenschaftler Terry Rawnsley aus Melbourne erwartet, dass die Leute eher nicht gleich wieder in die von den Bränden betroffenen Gebiete reisen werden. Der echte Test kommt für ihn aber erst nächstes Jahr: Kommen dann die Besucher wieder? "Es sind Touristengegenden, die gebrannt haben", betont er. Die Gemeinden sind demnach auf die Besucher angewiesen, die dort im jetzigen australischen Sommer Geld ausgeben.

Australiens Tourismusminister Simon Birmingham sagte dem Radiosender ABC, der Schaden für die Branche vor Ort sei "ohne Zweifel beachtlich, aber landesweit unterschiedlich". Der australische Premierminister Scott Morrison war früher selbst Chef der Tourismuswerbung. Jetzt sagt er: Bitte kommt! Das Land sei immer noch ein wunderbarer Ort, um mit der Familie Urlaub zu machen. "Australien hat geöffnet."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige