ASI Reisen

2G-Regelung ab 01. Dezember

ASI Reisen führt mit Abreisezeitpunkt 01. Dezember 2021 eine 2G-Regelung auf seinen Kleingruppenreisen ein.

Reisende müssen zukünftig bei Buchung eine verbindliche Bestätigung über ihren Impf- oder Genesenenstatus zum Reisebeginn abgeben.

„Unsere Zielsetzung ist es, unseren Reisenden das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch vielfach unterschiedliche Regeln für geimpfte und genesene versus ungeimpfte Menschen ist dies nicht mehr ohne massive Einschränkungen möglich“, so Ambros Gasser, Geschäftsführer von ASI Reisen.

Während sich die Regeln weltweit für Getestete je nach Land regelmäßig ändern, sind die Regeln für Geimpfte oder Genesene davon meist unberührt. Die betrifft sowohl die Einreise an sich als auch die lokalen Bestimmungen zum Zugang zu Restaurants, Unterkünften, Museen und Geschäften. In vielen Ländern müssen Corona-Tests als Zugang für Restaurants oder Transfers mindestens alle zwei Tage wiederholt werden.

Sowohl die Organisation der Tests für (einzelne) Gäste als auch der daraus resultierende Zeitaufwand, der sich auf den Reiseverlauf niederschlägt, machen den reibungslosen Ablauf dann nicht mehr möglich. Bei individuellen, self-guided Reisen gibt es keine Einschränkungen von Seiten des Unternehmens. Reisende müssen die entsprechenden Bestimmungen des Zielgebietes erfüllen.

Alle bereits gebuchten ASI Gäste werden informiert und können kostenlos auf eine individuelle Reise umbuchen, oder erhalten eine Rückerstattung des vollen Reisepreises.

asi.at/2g-regel

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige