Aruba

Impfstart auf One Happy Island

Epidaurus – die Stätte des Gottes der Heilung in der griechischen Mythologie – war der Name der KLM-Maschine, die am Dienstag die erste Lieferung an Impfdosen gegen COVID-19 nach Aruba brachte. Sehr passend, denn für Aruba und seine Bewohner ist mit dieser wertvollen Lieferung jede Menge Hoffnung auf eine „Heilung“ und ein baldiges Ende der Corona-Pandemie verbunden. So soll mit dem Impfstart bis Sommer 2021 alle Bewohner der Karibikinsel die Möglichkeit haben, sich impfen zu lassen. 

Mit dem Impfstart am 17. Februar 2021 tritt der Impfplan der Insel in Kraft. Zunächst sind die Mitarbeiter des Krankenhauses Dr. Horacio E. Oduber an der Reihe, gefolgt von Pflegeheimbewohnern, Senioren über 60 Jahren mit hohem Risiko und schließlich allen übrigen Bewohnern. Insgesamt stehen vier Impfzentren zur Verfügung, die auf ganz Aruba verteilt sind. Die Bevölkerung wurde in sieben Gruppen priorisiert, bis zum Sommer 2021 sollen alle Bewohner Arubas die Möglichkeit haben, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen.

„Ich freue mich, dass Aruba die erste Lieferung an Impfstoff gegen Covid-19 erhalten hat und wir unsere Impf- und Immunisierungskampagne beginnen können. Einen Impfstoff innerhalb eines Jahres zu entwickeln, bedeutet eine außergewöhnliche wissenschaftliche Leistung. Wir sind glücklich, dass wir diesen Impfstoff unserer Bevölkerung zur Verfügung stellen dürfen, so dass alle Bewohner unserer Insel bis Sommer 2021 geimpft sein können,“ betont Danguillaume Oduber, Arubas Minister für Tourismus, Sport und Gesundheit.

Eine großangelegte Kampagne auf der gesamten Insel sowie den Onlinekanälen informiert die Bevölkerung über den Impfstart und die Möglichkeiten zur Terminvergabe.

Weitere Informationen unter www.aruba.de 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige