art of travel

Eiskalte Premiere am Ende der Welt  

Am Ende der Welt liegt das Unbekannte, das Abenteuer, das Einmalige. Unberührte Natur, atemberaubend schöne Eis-Landschaften und eine wilde Tierwelt warten auf Reisende, die in ihrem Urlaub das Besondere suchen. Der in München ansässige Luxusreiseveranstalter art of travel bietet in der kommenden Wintersaison erstmals eine Reise in die dann sommerliche Antarktis auf dem neu erbauten Luxus-Expeditionsschiff Magellan Explorer an, das nach neuesten Forschungsergebnissen erbaut wurde.

Und auch die Anreise ist eine Premiere: Per Sonderflug geht es von Chile aus zur Forschungsstation „Frei“ auf King George Island. Dies verkürzt die Anreise in die Antarktis und es bleibt mehr Zeit im ewigen Eis, wo nur die tiefblaue See, kristallklare Luft, Eis und Schnee auf die Passagiere warten. Diese reisen an Bord der Magellan Explorer auf einem der modernsten Expeditionsschiffe dieser Klasse: Designer und Ingenieure haben den 90 Meter langen Kreuzfahrer für maximal 100 Passagiere zusammen mit Marine-Spezialisten entworfen, um Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit perfekt zu kombinieren. Die großzügigen Kabinen bestechen durch ihr zeitgenössisches Design und helles Interieur - vom privaten Balkon aus lassen sich Wale, Robben und Pinguine beobachten.

Die wechselnden Routen der Magellan Explorer führen nach der Jungfernfahrt am 28. November zwischen King George Island und der Westküste der Antarktischen Halbinsel hin und her. Einige der Touren werden von deutschsprachigen Guides und Experten begleitet, die den Reisenden alles Wissenswerte über die Antarktis vermitteln. Eisgefüllte Fjorde, kantige Eisberge und wilde Lichtspektakel auf Schnee und Eis machen die Reise zu einem „once in a lifetime“-Erlebnis. Dazu gehören auch Kajaktouren inmitten der Antarktis und Schneeschuhwanderungen an Land, um dort der Natur noch näher zu kommen.

Der Kontrast zwischen wilder, unberührter Natur und luxuriöser Wohlfühlatmosphäre an Deck macht diese Reise zu einem Winter-Highlight, das niemand je vergisst. Dank des großen Observations-Decks und der fachkundigen Polar-Experten der Flotte „Antarctica21“ sind die Reisenden hautnah am Eis – ohne allzu kalte Finger zu bekommen. Ein hochmodernes Eiswarn-Radarsystem sorgt für Sicherheit, die schiffseigene Wärmeaufbereitungsanlage ist nachhaltig und umweltschonend. Fünf Nächte Expedition an Bord der Magellan Explorer kosten inklusive Vollpension, Landausflügen und Flug in die Antarktis ab/bis Punta Arenas sowie Übernachtung in Punta Arenas ab 15.500 Euro pro Person in einer Deluxe Veranda Kabine.

Weitere Infos unter www.artoftravel.de 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Am Ostersonntag wurden in #Sri #Lanka bei mehreren #Explosionen Dutzende Menschen getötet und zahlreiche weitere ve… https://t.co/LbWaMfd1N4

  2. Leider hat es wieder eine Airline getroffen: #JetAirways ist seit gestern am Boden. https://t.co/CYPEuwRInu

  3. Bei einem schweren #Busunglück auf der portugiesischen Insel #Madeira wurden mindestens 28 Menschen getötet und 22 verletzt.

  4. In #Pattaya, #Thailand, wurde der vor rund vier Monaten um umgerechnet rund 14 Mio. Euro neu aufgeschüttete… https://t.co/sg0H3tfAL1

  5. Am 21. April 2019 findet in der #Ukraine die Stichwahl der Präsidentenwahl statt. Mit erhöhten… https://t.co/qA7PNeWYr0

  6. Während der 45tägigen #Schließung der südlichen #Landebahn des Flughafens #Dubai DXB sollten Fluggäste prüfen, ob i… https://t.co/FBHgxWG1qt

  7. In der #Kathedrale #NotreDame in #Paris brennt es. Auf Bildern im französischen Fernsehen ist eine große Rauchsäule… https://t.co/mZeGVZIKIX

  8. Eurocontrol meldet, dass für 17. April 2019 ein zweistündiger Warnstreik der ungarischen Fluglotsen angekündigt wur… https://t.co/EsDCUVEVbj

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed