apf

61 % mehr Beschwerden

Über eine deutliche Steigerung an Beschwerden und Schlichtungsverfahren hat die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien berichtet. Demnach gab es im vergangenen Jahr 61 % mehr Beanstandungen, was einen Rekord bedeute. Insgesamt hat die Agentur rund 1,2 Millionen Euro an Entschädigung für Reisende erstritten.

Die apf setzt sich für Reisende im Bahn-, Bus-, Schiffs- und Flugverkehr ein. Im Rahmen außergerichtlicher Schlichtungsverfahren verhilft sie Passagieren kostenlos und provisionsfrei zu ihrem Recht. Die Agentur habe auch 2018 "wieder ihre Durchsetzungsstärke gezeigt", freute sich Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ).

Mit rund 1,1 Millionen Euro Entschädigung entfiel der größte Anteil auf den Flugbereich, gefolgt vom Bahnverkehr (50.700 Euro) und dem Busverkehr (knapp 2.300 Euro). 81 % der Verfahren wurden positiv abgeschlossen.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 6.248 schriftliche Beschwerden bei der apf eingebracht. Es wurden 3.279 Verfahren abgeschlossen, ein Anstieg um 40 % im Vergleich zu 2017. Mit 2.770 abgeschlossenen Verfahren (Anstieg von rund 61 % zum Vorjahr) entfiel der Großteil auf den Flugverkehr, gefolgt vom Bahnverkehr mit 472 Verfahren und vom Busverkehr mit 37 Verfahren. Die durchschnittliche Dauer betrug rund 35 Tage.

Hauptgrund für geführte Verfahren im Flugverkehr war 2018 mit 49,5 % die Annullierung, gefolgt von Verspätung mit 45,6 % und Nichtbeförderung - z.B. durch Flugüberbuchung - mit 4,5 %. Mit 42 % war der Hauptgrund der abgeschlossenen Verfahren im Bahnverkehr die Fahrpreiserstattung, gefolgt von Verspätungsentschädigung (für Ticketkosten) und Entschädigung (für andere Folgekosten) mit 28 %. Auf Platz drei lagen mit elf Prozent Strafzahlungen bzw. Inkassoforderungen.

Bei dem Pressetermin wurde auch auf Travel-Net hingewiesen, 2017 unter Mithilfe der apf in Berlin gegründet. Dieses habe die europäische Vernetzung von nationalen Stellen zur außergerichtlichen Streitbeilegung zum Ziel. "Besonders im internationalen Flugverkehr ist die Vernetzung durch Zusammenschlüsse wie Travel-Net für eine effiziente und effektive Verfahrensführung unumgänglich", sagte Maria-Theresia Röhsler, Leiterin der apf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Touristikkalender

Alle Termine der Branche auf einen Klick.

Add to Calendar

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. RT @KLM_press: A wonderful book about KLM’s history is presented to former CEOs Leo van Wijk, Pieter Bouw and Peter Hartman. Welcome Aboard…

  2. RT @NeckermannDE: Die deutschen Thomas Cook Gesellschaften haben am 25.09.19 einen Insolvenzantrag eingereicht. Zunächst werden Insolvenzan…

  3. RT @Condor: Condor fliegt weiter: Deutschlands beliebtester Ferienflieger erhält einen Überbrückungskredit der Bundesregierung und setzt de…

  4. RT @Condor: Condor erhält den Flugbetrieb aufrecht. Wir veröffentlichen in Kürze weitere Information auf unserer Website https://t.co/hxCcA

  5. Aufgrund bundespolizeilicher Maßnahmen war der Terminalbereich 1 und 2 des @MUC_Airport über vier Stunden gesperrt… https://t.co/sbeQgmyUAW

  6. The art of living at sea hat seit heute einen Namen: Costa Toscana - das neue und zweite LNG Schiff von… https://t.co/WNSybJI0kG

  7. Durch den Kauf von GouletteShipping Cruise - @GouletteVillage - durch MSC CRUISES SA @MSCCruises und GLOBAL PORTS H… https://t.co/EikEBR8C1X

  8. RT @_austrian: Austrian Airlines has secured 6 additional A320 aircraft. The first one is scheduled for delivery in August. A total of 10 a…

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed