Dominica

Lagebericht nach Tropensturm

Alle Wanderpfade der 14 Segmente des insgesamt 184 Kilometer langen Waitukubuli National Trail – des längsten Wanderpfades der Karibik – werden derzeit auf Begehbarkeit und Sicherheit überprüft, um eventuelle Schäden durch den Ende August durchgezogenen Tropensturm Erika zu beseitigen.  Für sieben Segmente des Waitukubuli National Trail wurde nun seitens Dominicas Tourismusbehörde und dem Ministerium für Forstwirtschaft bereits grünes Licht erteilt. Die Pfade der Segmente 3, 4, 6, 11, 12, 13 und 14 – insgesamt 81 Kilometer – sind einwandfrei und ab sofort wieder für Wanderer geöffnet. Einige Pfade wurden aufgrund von durch Schlammlawinen und Wasser verursachte Schäden geschlossen. An ihrer Instandsetzung wird nach wie vor unermüdlich gearbeitet, um auch diese Pfade schnellstmöglich wieder begehbar zu machen. Wanderer der wieder geöffneten Pfade werden darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Landschaften teils durch den Tropensturm verändert haben können. Für eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, deren Zugang über Wanderpfade erfolgt, wurde ebenfalls uneingeschränkte Begehbarkeit bestätigt. Dies sind:Trafalgar Falls (deren Topografie nach dem Tropensturm leicht verändert ist – ein spannendes Naturphänomen), Emerald Pool, L’Escalier Tete Chien, Middleham Falls, Freshwater Lake, Cabrits National Park and Syndicate Nature Trail. Der Pfad zum berühmten Boiling Lake, dem zweitgrößten kochenden See der Welt, eine Wanderung anspruchsvollen Schwierigkeitsgrads über verschiedene Höhen vorbei an heißen Quellen, kochendem Schlamm, Minigeysieren und durch Wälder ist ebenfalls geöffnet und ein "Muss" für alle Freunde des Trekkings. Das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft ist dabei, die verbleibenden Wanderpfade auf eventuelle Schäden zu überprüfen. Informationen unter www.discoverdominica.com 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige