Alitalia

Zahlung der Gehälter in Verzug

Die finanzielle Lage der italienischen Fluggesellschaft Alitalia wird immer schwieriger. Die Airline zahlte am Dienstag wegen Liquiditätsproblemen nicht wie üblich am 27. Tag jedes Monats die Gehälter, teilten die Gewerkschaften mit. Auch in den vergangenen Monaten war es bereits zu Verspätungen bei der Zahlung der Gehälter gekommen. Die Gewerkschaften erklärten sich über die Lage bei der Fluggesellschaft besorgt.

Die Airline werde die Gehälter zahlen, sobald sie die Stützungsgelder erhalte, die der Staat für den Corona-Notstand ausschüttet, berichtete das Alitalia-Management. Um die Gehälter der Mitarbeiter zu garantieren, hatte die italienische Regierung zuletzt 50 Mio. Euro locker gemacht, die jedoch Alitalia noch nicht kassiert hat.

Alitalia hat seit 2002 keinen Gewinn mehr erwirtschaftet und ist seit Mai 2017 insolvent. Im Dezember 2019 hatte Rom einen neuen Insolvenzverwalter eingesetzt. Man suchte Käufer auf dem internationalen Markt, doch das gestaltete sich schwierig. Auch die deutsche AUA-Mutter Lufthansa hatte mehrfach abgewunken.

Die neue verstaatlichte Alitalia sollte im Juni aus der Taufe gehoben werden, doch die Aussichten der Airline sind durchaus ungewiss. Die Arbeitnehmerorganisationen kritisierten die Pläne zum massiven Jobabbau und zur Reduzierung der Flotte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige