Alitalia

Neustart im April

Die neue, staatlich gesteuerte italienische Fluggesellschaft Alitalia soll im kommenden April starten. Der Entwicklungsplan für das Luftverkehrsunternehmen soll dem Parlament in Rom am 21. Dezember vorgelegt werden, teilte der Geschäftsführer der neuen Gesellschaft Alitalia Ita, Fabio Lazzerini, mit. Der Entwicklungsplan soll auch der EU-Kommission unterbreitet werden.

Die neue Airline startet mit einem Kapital von drei Milliarden Euro, das ihr vom Staat zugeschanzt wird. "Unser Ziel ist, ein konkurrenzfähiges Unternehmen aufzubauen, mit Fokus auf Länder, mit denen Italien enge wirtschaftliche und touristische Beziehungen hat", sagte Lazzarini laut der Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore (Donnerstagsausgabe). Die neue Airline werde nicht im Lowcost-Segment konkurrieren und sich auf den nord- und südamerikanischen Mark fokussieren.

Die alte Alitalia gilt mit mehr als 10.000 Arbeitsplätzen als nationales Symbol. Der Staat hat die notleidende Gesellschaft mehrfach mit hohen Millionenbeträgen unterstützt.

Alitalia hat seit 2002 keinen Gewinn mehr erwirtschaftet und ist seit Mai 2017 insolvent. Im Dezember 2019 hatte Rom einen neuen Insolvenzverwalter eingesetzt. Man suchte Käufer auf dem internationalen Markt, doch das gestaltete sich schwierig. Auch die AUA-Mutter Lufthansa hatte dabei mehrfach abgewinkt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige