Alitalia

Neugründung wird auf Oktober verschoben

Die Neugründung der krisengeschüttelten Alitalia verzögert sich weiter. Der Start von ITA, der neuen Gesellschaft mit staatlicher Beteiligung, die den Platz von Alitalia einnehmen wird, ist für Oktober geplant. 

Bis der Nachfolger startklar sei, könnte die Regierung in Rom Alitalia mit einem weiteren Überbrückungskredit unter die Arme greifen, verlautete aus Regierungskreisen.

Eigentlich sollte ITA bereits im August anstelle von Alitalia abheben und so noch vom Geschäft in der letzten Phase der Urlaubssaison profitieren. Zuletzt hatte Alitalia aus Liquiditätsproblemen immer wieder Schwierigkeiten, die Gehälter der Mitarbeiter zu zahlen.

Die italienische Fluggesellschaft macht seit 2002 keinen Gewinn mehr. Zahlreiche Versuche, einen privaten Käufer zu finden, sind gescheitert. Das Unternehmen ist seit 2017 insolvent. Der Staat hatte der Airline bereits Überbrückungskredite in Milliardenhöhe gewährt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige