​​​​​​​Al Bait Sharjah

Arabisches Design modern interpretiert

In der neu eröffneten Luxusoase Al Bait Sharjah trifft Tradition auf Luxus und bietet inmitten des größten Denkmalschutzgebiets der Region einen neuen Hotspot für Designfreunde.

In vergangene Zeiten tauchen Gäste des soeben eröffneten Luxusrefugiums Al Bait im noch unbekannten Emirat Sharjah ein. In dem von der weltweit renommierten Architektenfirma Godwin Austen Johnson designten Hideaway trifft arabisches Design auf asiatische Stilelemente und schafft so die unverwechselbare Eleganz der GHM-Hotels.

Als Teil des ambitionierten Denkmalschutzprojektes „Heart of Sharjah“ lag der Hauptfokus der Architekten darauf, die insgesamt fünf zum Resort gehörenden historischen Gebäude so zu restaurieren, dass die Atmosphäre und Geschichte zu neuem Leben erwacht. Zu den historischen Gebäuden zählt unter anderem das zu britischen Zeiten erbaute „Bait Ibrahim Al Midfa“, einst das erste Postamt des Emirats. Heute finden hier Buchliebhaber die großzügig ausgestattete Bibliothek „The Library“, in der hunderte antiquarische sowie moderne Werke verschiedenster Themengebiete ausgeliehen werden können. In der „Cigar Lounge“ wartet zudem eine exklusive Auswahl an Zigarren, während sich Gäste in einem Museum auf eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit Sharjahs begeben können. Auch der Empfangsbereich des Boutiqueresorts hat einen geschichtsträchtigen Hintergrund: Bevor „Bait Essa Al Midfa“ zur Restauration übernommen wurde, befand sich hier das Zollamt, in dem seinerzeit die Handelsgüter angemeldet wurden. Im denkmalgeschützten Gebäude „Bait Abdulrahman Al Midfa“ befand sich zuletzt ein Schifffahrtsmuseum. Errichtet auf den Grundmauern alter Häuser residieren Gäste seit der Eröffnung von Al Bait Sharjah in 53 luxuriösen Zimmer und Suiten im Stil der traditionellen Architektur, die alle eine ganz eigene Geschichte erzählen. In zwei weiteren historischen Häusern genießen Gourmets im „The Arabic“ sowie im „The Cafe“ arabische Spezialitäten und lokal inspirierte Gerichte.

Um das Flair und den Charakter der 1950er Jahre wiederzubeleben, setzten die Architekten beim Projekt „Heart of Sharjah“ nicht auf Wolkenkratzer oder andere pompöse Bauelemente, für die die Region berühmt ist, sondern auf enge Gassen, offene Innenhöfe und versteckte Eingänge, die Märchen aus 1001 Nacht wahr werden lassen. Dabei gilt Al Bait Sharjah als ein nostalgischer Schatz der urbanen Architektur: Der Übergang von Tradition zu Moderne wurde durch natürliche Materialien, sorgfältig ausgewählte Farben und verschiedenen Texturen geschaffen, um so das einstige Flair beizubehalten aber zugleich in der Moderne anzukommen. Ein besonderes Highlight ist die Raumkonzeption, denn die Originalgröße der ursprünglichen Räume wurde stets beibehalten. In den „Al Bait Heritage Rooms“ finden sich traditionelle Decken mit Gipssimsen, Holzfensterläden und Holztüren, während die Zimmer in den neugebauten Gebäuden durch eine zeitgenössischere Interpretation von traditionellen Materialien überzeugen. Putzwände sind liebevoll mit dekorativen Mustern versehen, wobei Gesimse und polierte Betonböden dem traditionellen Lehmboden nachempfunden sind. In den Möbeln finden sich von Hand geschnitzte Holzelemente wieder, ob am Himmelbett oder den Truhen, verziert mit sorgfältig ausgewählten lokalen Stoffen, Mustern und Ornamenten. Die magische Note wird zudem durch eine besondere Lichtinstallation unterstrichen, um die Stimmung eines alten Dorfes zu erzeugen.

Sich wie zuhause fühlen und in die magische, arabische Welt eintauchen: Mit Al Bait Sharjah finden Gäste nicht nur ein Hideaway, das die kulturelle Renaissance widerspiegelt, sondern auch ein Refugium zum Entspannen nach aufregenden Erkundungstouren.

Weitere Informationen unter www.albaitsharjah.com                                    

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige

Tweets

  1. Leider hat es wieder eine Airline getroffen: #JetAirways ist seit gestern am Boden. https://t.co/CYPEuwRInu

  2. Bei einem schweren #Busunglück auf der portugiesischen Insel #Madeira wurden mindestens 28 Menschen getötet und 22 verletzt.

  3. In #Pattaya, #Thailand, wurde der vor rund vier Monaten um umgerechnet rund 14 Mio. Euro neu aufgeschüttete… https://t.co/sg0H3tfAL1

  4. Am 21. April 2019 findet in der #Ukraine die Stichwahl der Präsidentenwahl statt. Mit erhöhten… https://t.co/qA7PNeWYr0

  5. Während der 45tägigen #Schließung der südlichen #Landebahn des Flughafens #Dubai DXB sollten Fluggäste prüfen, ob i… https://t.co/FBHgxWG1qt

  6. In der #Kathedrale #NotreDame in #Paris brennt es. Auf Bildern im französischen Fernsehen ist eine große Rauchsäule… https://t.co/mZeGVZIKIX

  7. Eurocontrol meldet, dass für 17. April 2019 ein zweistündiger Warnstreik der ungarischen Fluglotsen angekündigt wur… https://t.co/EsDCUVEVbj

  8. Der #Dubai International Airport schließt am 16. April 2019 seine südliche Landebahn für 45 Tage.

  9. Die Gewerkschaft Unite hat die Flughafenmitarbeiter am Glasgow Airport am 16. April 2019 zu einem 24stündigen Strei… https://t.co/slI8YLB9lx

Anzeige

traveller Branchenabend 2019

Instagramfeed