AirPi4

Vom Begehen zum Begehren

Antworten auf die Bedürfnisse der Kunden statt nur schöner Schein: AirPi4 bietet mit innovativer Technik einen so noch nie gesehenen Einblicke in Hotelzimmer, Restaurants und Co.

Wer das passende Hotel für seine Reise sucht, durchforstet Texte und Fotos, um sich eine Meinung zu bilden. Eine spannende Ergänzung ist das digitale Erleben der Architektur des Hotels und der Zimmer mittels sogenannter immersiver 3D-Technologie. 

Was bedeutet das: Das Wort „immersiv“ leitet sich vom englischen Wort „immersion“ ab, was so viel wie „Eintauchen“ oder „Vertiefung in eine Sache“ bedeutet. Damit ist schon viel erklärt, denn die Technologie von AirPi4 lässt den Betrachter in die digitale Welt eintauchen.

Nutzer habe absolute Bewegungsfreiheit in einem Objekt, können interaktiv navigieren und selbst entscheiden wohin Sie sich bewegen, ob über eine VR-Brille oder direkt auf dem PC, Tablett oder Mobiltelefon. Der potenzielle Gast macht somit ganz bequem von zuhause aus einen Rundgang in Gebäuden und Räumen.

Ein Quantensprung im Angebot

Der erfolgreiche Hotelier und Gastronom Franz Perschler vom gleichnamigen 4-Sterne-Hotel und Restaurant im steirischen Rattenberg bei Fohnsdorf ist ständig auf der Suche nach Technologie, die ihm eine bessere Vermarktung seines Hotels ermöglicht. „Dieser Quantensprung, in Form von immersiven 3D-Rundgängen, ermöglicht es mir, mein Hotel mit potenziellen Gästen online und von überall auf der Welt zu begehen“, so Perschler.

In den virtuell begehbaren Gebäuden lassen sich zudem individuelle Infopunkte setzen, die Videos, Bilder, Texte, aber auch Verlinkungen enthalten. Werbung ist damit natürlich ebenso möglich. Auch Mystery Shopping ist mit diesen 3D-Rundgängen kein Problem. 

Das Verhalten der virtuellen Besucher kann analysiert und statistisch ausgewertet werden. Etwa welche Bereiche die Besucher besonders lange, besonders oft angeschaut und besucht haben, für welches Produkt oder Objekt sie sich am öftesten interessiert oder es am meisten/längsten angeschaut haben. Die Analyse des Verhaltens von virtuellen Besuchern bietet somit neue Möglichkeiten des gezielten Marketings.

Innovation aus Österreich

Bernhard Pilecky, Gründer des Unternehmens AirPi4 in Loosdorf, erstellt die Aufnahmen für die 3D-Rundgänge mit einer speziellen Kameratechnologie (neun Kameralinsen) und einem 3D-Infrarotsensor. Das Ergebnis sind hochauflösende Bilder und Messdaten, die für den Rundgang bearbeitet und zusammengefügt werden. Weitere Informationen zur Technik, den Anwendungsmöglichkeiten und Preisen unter: www.airpi4.at/

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige