Air Malta

Neuer Winterflugplan vorgestellt

Air Malta hat jüngst den Winterflugplan 2020/21 vorgestellt, der 21 Ziele mit 156 Flügen pro Woche abdeckt und bekräftigt, mindestens 50 % dieses Flugplans durchzuführen. Auf Umbuchungsgebühren soll weiterhin verzichtet werden. Mit dem „Business Guaranteed“-Flugplan (mindestens 15 Ziele mit 82 wöchentlichen Flügen) garantiert die Fluglinie ihren Gästen die Durchführung, ausgenommen außerplanmäßige Umstände wie Unwetter oder Flughafenschließungen.

Air Malta wird diesen Winter folgende Reiseziele anfliegen (*-garantierte Strecken)

Amsterdam*, Berlin*, Brüssel*, Catania*, Düsseldorf*, Frankfurt*, Hamburg, Lissabon, London Heathrow*, Lyon, Madrid (neu), Mailand Linate*, München*, Moskau*, Palermo, Paris Charles De Gaulle*, Paris Orly*, Prag, Rom*, Wien* und Zürich*.
Ob Moskau angeflogen werden kann, unterliegt noch immer der Entscheidung der Regierungen beider Länder, ob sichere Reisekorridore gewährleistet werden können.

Der garantierte Flugplan wurde so angepasst, dass Destinationen für Geschäftsreisende regelmäßig angeflogen werden; für Urlaubsreisende sind kurze Reisen am Wochenende und in der Wochenmitte möglich. 

Mit dem „Flexibility Guaranteed“-Versprechen bietet Air Malta den Kunden zusätzliche Flexibilität bei der Buchung.
Wirtschaftsminister Silvio Schembri und der Air Malta-Vorstandsvorsitzende Charles Mangion waren sich einig, dass Air Malta trotz der herausfordernden Zeiten dank dieser Maßnahmen eine zuverlässige und regelmäßige Anbindung an europäische Großstädte gewährleisten kann.

Reisen in Zeiten der COVID-19-Pandemie

  • Air Malta arbeitet kontinuierlich mit den Behörden und Industriepartnern zusammen und unternimmt alle notwendigen Schritte, die von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) und dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) vorgegeben werden, um die Ausbreitung von Covid-19 zu minimieren. Informationen unter  www.airmalta.com/caring-for-your-health-and-safety 
  • Air Malta hat sich der von der EASA und ECDC vorgelegten „Aviation Industry Charter for COVID-19" verpflichtet. Die Charta zielt auf die Umsetzung einheitlicher Sicherheitsverfahren für Passagiere auf dem gesamten Kontinent ab, um die Wiederaufnahme des Flugbetriebs zu erleichtern und gleichzeitig Sicherheit zu gewährleisten.
  • Air Malta hat sich der International Air Transport Association (IATA) angeschlossen, die die Entwicklung und Einführung von systematischen COVID-19-Tests für alle Passagiere vor dem Abflug fordern.

Weitere Informationen zum Winterflugplan unter www.airmalta.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige