Air France

Service in Europa und Karibik verstärkt

Air France passt ihr Streckennetz weiter an und verstärkt das Angebot zu "Freizeit"-Zielen in Europa und der Karibik. 

Nach der Ankündigung des Starts von Flügen nach Sansibar (Tansania), Colombo (Sri Lanka) und Muscat (Oman) wird die Fluggesellschaft für die Wintersaison 2021 ab Paris-Charles de Gaulle, Paris-Orly und Pointe-à-Pitre (Guadeloupe) sechs neue Strecken anbieten. 

Bei Abflug von Paris-Charles de Gaulle fliegt Air France im Winter 2021 Teneriffa (Kanarische Inseln, Spanien) ab 01. November 2021 zweimal wöchentlich (MO, SA) mit einer Airbus A319 mit 143 Sitzplätzen an. Rovaniemi (Lappland, Finnland) wird vom 04. Dezember 2021 bis 05. März 2022 bis zu zweimal wöchentlich (MI, SA) mit einer Airbus mit 143 Sitzplätzen verbunden. 

Bei Abflug von Paris-Orly werden ab 31. Oktober 2021 Berlin und München (Deutschland) mit einem täglichen Flug in einer Airbus A318 mit 131 Sitzplätzen bedient. Diese Dienste werden zusätzlich zu den Air France-Flügen von Paris-Charles de Gaulle angeboten.

Bei Abflug von Pointe-à-Pitre (Guadeloupe) wird Montreal (Kanada) zweimal wöchentlich (DI, FR) mit Rückflug ab Montreal mittwochs und samstags ab 23. November 2021, durchgeführt mit einer Airbus A320 mit 168 Sitzplätzen durchgeführt. New York (USA) wird mit zwei wöchentlichen Flügen (MI, SA) mit Rückflug ab New York donnerstags und sonntags ab 24. November 2021 mit einer Airbus A320 mit 168 Sitzplätzen bedient. 

Die Sommerrouten zwischen Paris-Charles de Gaulle und Sevilla (Spanien), Las Palmas (Kanarische Inseln, Spanien), Palma de Mallorca (Balearen, Spanien), Tanger (Marokko), Faro (Portugal), Djerba (Tunesien) und Krakau (Polen) werden auch für die Wintersaison 2021 fortgesetzt.

www.airfrance.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige