Air France-KLM

Winterflugplan 2020 veröffentlicht

Air France und KLM passen ihre Winterflugkapazitäten an. Die im Langstreckennetz bereitgestellten Kapazitäten bei Air France werden weiter zunehmen, während KLM den Winterflugplan weiter einschränkt. Zum Ausgleich werden bei KLM neue Strecken bedient. 

Air France passt den Flugplan weiter an

Air France stockt die Kapazitäten für das Langstreckennetz – hauptsächlich für wichtige Reisen und Fracht sowie für Ziele in der Karibik und im Indischen Ozean – weiter auf. Aufgrund der erhöhten Nachfrage werden zusätzliche Frequenzen nach Fort-de-France und Pointe-á-Pitre von Paris-Charles de Gaulle angeboten, nach Saint-Denis de La Réunion bei Abflug von Paris-Orly.

  • Im Winterflugplan von 26. Oktober bis 17. Jänner 2021 fliegt Air France siebenmal wöchentlich Wien ab Paris-Charles de Gaulle an.

Den Flugplan, die Betriebstage und das Wiederaufnahme-Daten der verschiedenen Strecken finden Sie unter https://wwws.airfrance.fr/en/flight-status 

KLM bereitet sich auf den Winter vor

Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird der Winterflugplan von KLM wesentlich eingeschränkter sein als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

  • KLM fliegt im Winterflugplan fünfmal wöchentlich von Graz nach Amsterdam und retour (ab 25. Oktober 2020) und bietet drei tägliche Flüge von Wien nach Amsterdam und retour (bis 25. Oktober 2020) sowie zwei tägliche Flüge von Wien nach Amsterdam und retour (von 25. Oktober bis 22. November 2020) an.

Netzwerk wird erweitert

Der Flugplan für das europäische Netz im November liegt derzeit bei rund 55 % der Kapazität des Jahres 2019 – vorwiegend Frachtflüge. Das Netzwerk im September und Oktober bleibt im Vergleich zum August stabil. Im August bediente KLM fast 100% seines europäischen Netzes in Bezug auf Reiseziele. Das Sitzplatzangebot war allerdings, durch geringere Frequenzen und den Einsatz von kleineren Flugzeugen, bei einer Kapazität von nur ungefähr 60 % im Vergleich zu vor Corona. Interkontinental bediente KLM 80 % seiner Ziele mit einer Sitzplatzkapazität von 60%.

KLM baute sein europäisches und interkontinentales Netzwerk schrittweise aus, nachdem die Corona-Krise zu erheblichen Reduktionen bei Zielen und Frequenzen geführt hatte. In weiterer Folge erst werden die Anzahl der Frequenzen erhöht oder die Kapazität durch den Einsatz größerer Flugzeuge erweitert.

Neue Strecken im Überblick

  • Anfang September hat KLM den zweimal wöchentlichen Flug in die chinesische Stadt Hangzhou über Seoul Incheon in Südkorea wieder aufgenommen
  • Mit Wirkung zum 25. Oktober 2020 wird KLM Posen als komplett neues Ziel in das Streckennetz aufnehmen
  • KLM wird auch zweimal wöchentlich einen Flug nach Kairo anbieten
  • Riad wird ebenfalls als neues Ziel in das KLM-Netzwerk aufgenommen (ursprünglicher Start war der 26. September, ist aber jetzt für den 07. Dezember geplant)
  • Am 29. Oktober startet KLM außerdem einen Dreiecksflug, um Edmonton wieder in das kanadische Netzwerk aufzunehmen. Der Flug startet in Calgary, führt dann nach Edmonton und fliegt zurück nach Amsterdam
  • Als neues Ziel in Afrika wird Sansibar ab den 10. Dezember zweimal wöchentlich angeflogen

Weitere Infos unter www.airfrance.at und www.klm.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige