traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Air France-KLM

Nachhaltigkeitsbericht 2019 ab sofort verfügbar

Aufgrund der Coronakrise steht aktuell noch vieles still – auch das Engagement für mehr Nachhaltigkeit. Dennoch hat man darauf bei KLM nicht vergessen und blickt mit dem Nachhaltigkeitsbericht 2019 auf vergangenes Jahr zurück, um mit Inspiration für eine grünere Luftfahrt, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. 

„Die Auswirkungen der COVID-19-Krise sind beispiellos und es ist immer noch unklar, wie genau die Welt und die Gesellschaften nach dieser Pandemie aussehen werden. Die Krise hat den Globus getroffen, als sie zu einer nachhaltigeren Wirtschaft übergeht. Infolgedessen befindet sich auch der Luftverkehrssektor in einem grundlegenden Wandel. Auch in diesen schwierigen Zeiten wird KLM die Herausforderungen des Klimawandels für die Gesellschaft nicht aus den Augen verlieren. Noch besser ist, dass unsere Arbeit mit noch mehr Aufwand fortgesetzt wird.

In den letzten 30 Jahren hat KLM bereits viele Schritte unternommen, um die Luftfahrt nachhaltiger zu gestalten. Dies hat sich im vergangenen Jahr in der Nachhaltigkeitsinitiative Fly Responsibly niedergeschlagen. Ein nachhaltiger Betrieb, Innovation und Zusammenarbeit mit anderen Parteien waren und sind die Grundlagen, auf denen unser Betrieb aufgebaut ist, und sie werden weiterhin eine wichtige Rolle beim Wiederaufbau unseres Unternehmens und unserer Branche spielen, die aus dieser Krise hervorgehen.", betont KLM Präsident & CEO Pieter Elbers

Nachfolgend eine Zusammenfassung der wichtigsten Aktivitäten, die KLM im Jahr 2019 durchgeführt hat:

Fly Responsibly

Im Juni 2019 startete KLM Fly Responsibly als Teil seines kontinuierlichen Engagements für eine nachhaltigere Zukunft der Luftfahrt. Fly Responsibly basiert auf drei strategischen Säulen: Reduzieren, Ersetzen, Kompensieren. In einem offenen Brief, der 2019 weltweit veröffentlicht wurde, lud KLM
Interessengruppen aus der gesamten Luftfahrtindustrie ein, sich zusammenzuschließen, um nachhaltige Lösungen für den Sektor zu entwickeln und diese mit anderen zu teilen.

- Reduzierung von CO2-Emissionen, SAF und Kompensation

Die KLM-Gruppe hat ihre CO2-Emissionen seit 2005 um vier Prozent und pro Passagier um 31 % gesenkt. Die Ziele für 2030 liegen bei - 15 % bzw. - 50 %. Die Erneuerung der Flotte hat wesentlich zu diesem Ergebnis beigetragen. Im Jahr 2019 übernahm KLM acht neue, leisere und sparsamere Flugzeuge, darunter den Dreamliner 787-10.

KLM investiert weiterhin in Sustainable Aviation Fuel (SAF) und kündigte an, in Zusammenarbeit mit SkyNRG die erste SAF-Produktionsanlage der Niederlande zu errichten. Dadurch kann KLM in naher Zukunft verstärkt auf nachhaltigen Kraftstoff zurückgreifen. Zudem haben sich Microsoft, SHV Energy und Neste dem Corporate Biofuel Program von KLM angeschlossen.

Vor Ort werden ebenfalls Schritte unternommen, die CO2-Emissionen zu reduzieren. Ziel ist es, bis etwa 2030 einen klimaneutralen Bodenbetrieb zu erreichen. Im vergangenen Jahr hat KLM die Kohlenstoffemissionen seines Bodenbetriebs gegenüber dem Vorjahr (2018) um 50 % durch den Kauf von grüner Energie und den Einsatz elektrischer Bodengeräte erreichen können.

Dank des KLM-Vergütungsprogramms CO2ZERO konnten durch die Kompensationsleistung von 175.000 Passagieren im vergangenen Jahr 680 Hektar Tropenwald in Panama gepflanzt werden.

Abfallmenge reduzieren

KLM hat bereits eine Reduzierung der nicht recycelbaren Abfälle um 19 % erreicht, die bis 2030 (gegenüber 2011) weiter auf 50 % gesenkt werden soll. Durch innovative Ideen, wie das Recycling verschiedener Arten von Catering-Artikeln in einem geschlossenen System und das Recycling von PET-Flaschen in 3D-Printers, um Reparatur- und Wartungswerkzeuge für Flugzeuge herzustellen, soll dieser Anteil noch erhöht werden. 

- Flying V

Die Erforschung eines innovativen Flugzeugdesigns namens Flying V an der Technischen Universität Delft stellt einen völlig neuen Ansatz für das Flugzeugdesign dar, der den Langstreckenflugbetrieb in Zukunft wesentlich nachhaltiger machen wird.

- Ersetzen von Kurzstreckenflügen

Thalys, NS und KLM haben sich im vergangenen Jahr für den Aktionsplan Smart and Sustainable zusammengetan, um den Ersatz von Kurzstreckenflügen durch internationale Bahnverbindungen vorzubereiten. Der erste tägliche Dienst, den KLM aus seinem Flugplan streichen und durch einen Zug ersetzen wollte, war Amsterdam-Brüssel. Dies war für Ende März 2020 geplant.

Zudem sicherte sich Air France-KLM zum 15. Mal in Folge im September 2019 einen Platz in den Top 3 der Kategorie Dow Jones Sustainability Index (DJSI) Airlines. 

Der Nachhaltigkeitsbericht Air France-KLM für 2019 kann hier heruntergeladen werden: https://sustainabilityreport2019.airfranceklm.com/ 
Weitere Infos unter www.airfranceklm.com 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Wir sitzen alle im selben Boot!

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige