traveller als E-Paper

Der traveller erscheint nun im 14tägigen Rhtythmus auch im modernen E-Paper Format. Registrierten Newsletter-Empfängern wird das E-Paper automatisch per E-Mail zugesandt. Als exklusive Serviceleistung steht DAS TOURISTIK TELEFONBUCH als Blätter-pdf sowie zum Download zur Verfügung.

Air France KLM Martinair Cargo

Vorbereitung auf COVID-19 Impfstoffverteilung

Seit der dritten Märzwoche 2020 hat Air France KLM Martinair Cargo ihr globales Luftfrachtnetz von mehr als 100 Langstreckenzielen aufrecht erhalten und unternimmt nun alle Schritte, um sich auf die weltweite Verteilung der COVID-19 Impfstoffe vorzubereiten. Eine eigene Taskforce vertritt alle relevanten Abteilungen der Airline und erarbeitet derzeit einen umfassenden Aktionsplan. 

In Bezug auf das Volumen wird die Verteilung der Impfstoffe eine logistische Herausforderung sein. Erste Erwartungen gehen davon aus, dass weltweit rund 15 Mrd. Impfstoffe vertrieben werden müssen. Viele davon müssen bei sehr niedrigen Temperaturen verteilt werden, wie z.B. der Pfizer-Impfstoff, der tiefgefroren (bei -70 Grad Celsius) aufbewahrt werden muss. Andere müssen bei einer konstanten Temperatur zwischen +2 und +8 Grad Celsius verteilt werden. Die Aufrechterhaltung der Qualität in der gesamten Impfstoffvertriebskette ist daher von entscheidender Bedeutung. 

Senior Vice President Vertrieb Air France KLM Martinair Cargo GertJan Roelands: „Air France KLM Martinair Cargo verfügt über langjährige Erfahrung mit dem temperaturgesteuerten Transport von Arzneimitteln und war die erste Airline-Gruppe, die von der IATA CEIV-zertifiziert wurde. Die Verteilung von Covid-19-Impfstoffen stellt besondere Anforderungen an Volumen, Transportanforderungen und Sicherheit. Um darauf vollständig vorbereitet zu sein, haben wir vor vier Monaten eine Covid-19-Impfstoff-Taskforce gestartet. Diese Taskforce vertritt alle relevanten Air France KLM Martinair Cargo-Abteilungen. Unsere Teams haben an einem umfassenden Aktionsplan gearbeitet. In unserem Schiphol Pharma Hub haben wir beispielsweise vor einigen Monaten ein klimatisiertes Lager mit 1.118 m³ eröffnet und bauen einen zusätzlichen Kühlraum mit 2.061 m³. In unserem Charles de Gaulle Pharma Hub steht ein neuer klimatisierter Lagerbereich vor der Fertigstellung. Wir haben auch hybride und fortschrittliche passive Lösungen eingeführt, die zum Transport der Impfstoffe verwendet werden, zusätzlich zu den vorhandenen aktiven Containern. Neben vielen anderen Initiativen wurden auch zusätzliches Überwachungs- und Interventionsmanagement implementiert. “

Zusammen mit Air Cargo Netherlands (ACN) und dem Flughafen Amsterdam Schiphol sowie mit Aéroport de Paris (bereits zwei führende europäische Pharmaknotenpunkte) hat Air France zwei Taskforces eingerichtet, um beide Flughäfen umfassend auf bevorstehende Impfstofftransporte vorzubereiten.

Air France-KLM Cargo Adriaan den Heijer, Executive Vice President: „In den letzten Wochen haben wir die ersten Covid-19-Impfstoffe erfolgreich ausgeliefert. Air France KLM Martinair Cargo ist bereit für diese logistische Herausforderung und bereit, Coronavirus-Impfstoffe in die Niederlande, nach Frankreich und in viele andere Länder auf der ganzen Welt zu liefern.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige