Air Canada

Impfpflicht für alle Mitarbeiter

Ab 30. Oktober müssen alle Mitarbeiter bei Air Canada vollständig gegen COVID-19 geimpft sein und den Impfstatus dem Unternehmen bekanntgeben. Darüber hinaus macht die Fluggesellschaft die vollständige Impfung zur Voraussetzung für alle personellen Neuzugänge.

Bereits zu Beginn der Pandemie gehörte Air Canada zu den ersten, die vor dem Boarding ein Temperaturscreening der Kunden, das obligatorische Tragen von Masken an Bord und den Einsatz von Tests vorschrieben. Mit der Impflicht geht das Unternehmen nun einen Schritt weiter, Tests als alternative zur obligatorischen Impfung werden nicht angeboten.

Mitarbeiter, die sich aus triftigen medizinischen Gründen nciht impfen lassen können, sind von der neuen Regelung ausgenommen. Jene, die nicht in diese Gruppe fallen müssen dem Unternehmen zufolge ohne nachweisbare Impfung nach dem 30. Oktober 2021 mit Konsequenzen rechnen. Diese reichen von unbezahltem Urlaub bis zur Kündigung.

Diese Vorschriften folgen der Ankündigung der kanadischen Regierung, wonach Mitarbeiter im staatlich regulierten Luft-, Schienen- und Seeverkehr bis Ende Oktober 2021 geimpft sein müssen.

www.aircanada.com

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige