Air bp & Wikitude

Mit AR sicher in der Luft

Menschen machen Fehler. Passieren diese in der Luftfahrt, dann sind die Folgen dramatisch und mitunter tödlich. Etwa wenn ein Flieger mit dem falschen Treibstoff betankt wird. Mit der Augmented Reality Technologie von Wikitude aus Salzburg soll nun die Sicherheit in der Luftfahrt erhöht werden. 

Die Technologie erkennt mittels der eigens dafür entwickelten Plattform Airfield Automation safe2go, ob Treibstoff und Flugzeug zusammenpassen und gibt erst dann die Freigabe für das Betanken. Dies ist das erste kommerziell eingesetzte Sicherheitssystem seiner Art weltweit und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.  Ermöglicht wird der Treibstoff-Check via App durch die Augmented Reality (AR) Technologie von Wikitude aus Salzburg.

App verhindert falsches Betanken und beschleunigt Prozesse

Allein in Deutschland startet inzwischen jedes dritte Flugzeug mit den Kraftstoffen von Air bp, einem der führenden Anbietern von Flugzeugtreibstoffen weltweit. Eine unerwartete Abweichung von der Routine oder eine kurzfristige Änderung des Flugzeug-Typs können Ursachen für eine Fehlbetankung sein. Sobald das Bodenpersonal die Kameralinse des Smartphones auf das Schild neben der Tanköffnung hält, wird die Treibstoffinformation mittels Augmented Reality erkannt. Im nächsten Schritt wird automatisch der richtige Treibstoff ausgewählt.

Mittlerweile nutzen 126 Flughäfen die App und befüllen so mehr als 12.500 Flugzeuge pro Woche. In jeder Minute wird so zumindest ein Flieger mithilfe der Tank-App safe2go mit dem richtigen Treibstoff versorgt.

Die App verhindert zudem nicht nur das falsche Betanken, sondern beschleunigt auch den Betankungs- und den Abrechnungsvorgang, deren Vorgänge ohne Papier abgewickelt werden können. 

safe2go ist die erste kommerziell genutzte App ihrer Art weltweit und wurde mit dem bp Helios Safety Award 2019 sowie dem UK Real IT Award 2020 ausgezeichnet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige