AIDA Cruises

Neues Provisionsmodell 2021/22

AIDA Cruises hat aktuelle Informationen zur Provisionsregelung für das Geschäftsjahr 2021/2022 veröffentlicht, die sowohl eine neue Umsatzstaffelung sowie attraktive PREMIUM Provisionierungen beinhaltet. 

Die neue Umsatzklassenstaffel erfolgt auf Basis des Gesamtumsatzes 2020/2021 ohne Rückstufungsrisiken und guten Steigerungschancen. Der Fokus auf AIDA PREMIUM und AIDA PREMIUM All-inclusive Buchungen bleibt mit der attraktiven PREMIUM Provision bestehen. Damit passt sich AIDA Cruises den Veränderungen im Buchungsverhalten der Kunden an, die sich zwar kurzfristiger entscheiden, aber dennoch mehr als jede zweite Buchung im AIDA PREMIUM Tarif platzieren.

Alle Partner erhalten mindestens 10 % Grundprovision ab der ersten Buchung, auf alle AIDA PREMIUM und AIDA PREMIUM All-inclusive Buchungen mindestens 12 %. Umsatzstarke Agenturen erhalten bis zu 15 % Provision. Die Flug-, Transfer- und Bahnumsätze werden mit dem Provisionssatz vom An- und Abreisepaket von 8 % vergütet, bei AIDA PREMIUM Buchungen (inkl. PREMIUM AI) mit 10 % auf den Flug.

Auch im Jahr 2021/2022 wird es keine Mindestumsatzregelung geben und es werden keine Rückforderungen bei rückläufigen Umsätzen erhoben.

Die Provisions-Vorteile im Geschäftsjahr 2021/2022 im Überblick:

  • Vier AIDA Umsatzklassen
  • 12 % Provision auf AIDA PREMIUM ab der ersten Buchung auf Cruise und Flug
  • 10 % Stornoprovision (auf den Stornoumsatz Cruise)
  • Kein Mindestumsatz
  • Keine Rückforderungen

Das neue Provisionsmodell gilt für alle AIDA Agenturen mit gültigem Agenturvertrag und Einzelplatzbuchungen ab/bis Hafen mit Abreise im Zeitraum 01.11.2021 bis 31.10.2022.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige