Ägypten

Aktionsplan für sicheren Tourismus

Am ersten Tag der ITB Berlin NOW präsentierte der ägyptische Minister für Tourismus und Altertümer, Dr. Khaled El-Enany, einen umfassenden Aktionsplan für das Land, der sicheres Reisen wieder ermöglichen soll. Die strikte Umsetzung der COVID-19 Sicherheits- und Hygienemaßnahmen bleibt ein Hauptaugenmerk.

Vom 09. bis 12. März besuchten Reiseprofis aus aller Welt die erste virtuell stattfindende Fachmesse der internationalen Tourismuswirtschaft, die ITB Berlin NOW. Direkt am ersten Tag präsentierte Ägypten ihren Aktionsplan für ein sicheres Reisen während der COVID-19 Pandemie. Im Mittelpunkt des Programms steht der Schutz der Gesundheit aller Ägypter und Besucher, weshalb das Hauptaugenmerk auf die strikte Umsetzung der Sicherheits- und Hygienemaßnahmen gelegt wird. Dafür arbeitet das Ministerium für Tourismus und Altertümer mit dem Ministerium für Gesundheit und Bevölkerung sowie dem ägyptischen Hotelverband zusammen, um Maßnahmen umzusetzen, die den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entsprechen.

Die Vorschriften gelten für alle touristischen Einrichtungen im ganzen Land. Hygienesicherheitszertifikate sind nun eine Voraussetzung für Gastbetriebe, Reiseveranstalter, archäologische Stätten und Museen, um ihren Betrieb wieder aufzunehmen und Besucher zu empfangen.

An den Flughäfen von Sharm El-Sheikh und Hurghada wurden COVID-19-Testzentren eingerichtet, die PCR-Tests für Touristen durchführen, die ohne negatives PCR-Testzertifikat der letzten 72 Stunden ins Land einreisen. Die Kosten betragen 30 USD (ca. 26 Euro). Darüber hinaus bieten die Testzentren bei Bedarf PCR- und Antigentests für Touristen bei der Abreise in ihre Länder an, um deren sichere Heimkehr zu gewährleisten.

Sollten Touristen positiv auf COVID-19 getestet werden, stellen Hotels die Gäste in separaten Zimmern unter Quarantäne und übernehmen die Kosten für Unterkunft, Essen und alkoholfreie Getränke bis zu ihrer Abreise. Schwere Fälle erhalten vom Ministerium für Gesundheit und Bevölkerung bis zur vollständigen Genesung kostenlos Medikamente und eine Behandlung in Krankenhäusern.

Mit dem Safe Travel Stamp erhielt Ägypten am 18. Juni 2020 vom World Travel and Tourism Council (WTTC) eine Auszeichung, die für die sachgemäße Umsetzung der Gesundheits- und Hygieneprotokolle im Einklang mit den Safe Travels Protocols des WTTC verliehen wird. 

Darüber hinaus wirbt Ägypten mit besonders attraktiven Angeboten, um den Tourismus- und Luftfahrtsektor wiederzubeleben und Urlauber zu animieren, das Land für ihren nächsten Urlaub in Betracht zu ziehen. Im Rahmen dieser Maßnahmen sind Reisende, die in Südsinai, Rotes Meer, Luxor und Assuan ankommen, bis zum 30. April 2021 von der Zahlung von Visagebühren befreit. Außerdem hat das Land die Preise für Kerosin vom 21. Januar bis Ende 2021 um 15 US-Cent pro Gallone gesenkt. In der Zwischenzeit können Flughäfen in touristischen Gouvernements von einem 50-prozentigen Rabatt auf Lande- und Unterkunftsgebühren und einem 20-prozentigen Rabatt auf Bodenabfertigungsgebühren bis zum 30. April 2021 profitieren.

In den letzten Monaten hat Ägypten einen deutlichen Anstieg der Touristenzahlen verzeichnet. Rund 10.000 Touristen pro Tag kommen an den Flughäfen in Touristenregionen an, wodurch Dr. El-Enany die strikten Vorsichtsmaßnahmen in ihrer Wirkung bestätigt sieht. 

Dr. El-Enany dazu: “COVID-freie Reiseziele stehen heute ganz oben auf der Wunschliste der Touristen weltweit. In diesem Zusammenhang waren die verstärkten Bemühungen Ägyptens, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, erfolgreich, wie der jüngste kontinuierliche Anstieg der Einreisezahlen beweist. Dieser positive Trend ist ein klarer Beweis dafür, dass unsere verschärften Vorsichtsmaßnahmen respektiert und eingehalten werden und dass die Besucher Vertrauen in unsere Bereitschaft haben, die größte Gesundheitskrise unserer Zeit zu bewältigen. Wir freuen uns darauf, einen stetigen Strom von Touristen aus allen Ländern begrüßen zu dürfen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige