AEGEAN

Sommerflugplan 2021 präsentiert

AEGEAN präsentiert seinen Sommerflugplan für das kommende Jahr und baut gleichzeitig die Präsenz an seinen regionalen Basen deutlich aus. Bis zu 20 Flugzeuge werden dort durchschnittlich stationiert. Die Fluggesellschaft bietet damit insgesamt 65 internationale Linienverbindungen von und zu seinen sieben Insel-Drehkreuzen, davon alleine 22 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neben den bereits bestehenden Basen in Thessaloniki, Heraklion, Rhodos und Chania wird im Sommer 2021 neu auch je ein Flugzeug in Mykonos, Santorin und Korfu stationiert.

Dimitris Gerogiannis, CEO von AEGEAN: „Wir stehen jetzt am schwierigsten Wendepunkt der Pandemie: Wir müssen die notwendigen Voraussetzungen für eine Erholung schaffen, sobald es die gesundheitlichen Bedingungen erlauben. Daher haben wir jetzt unseren umfangreichen Flugplan für 2021 direkt in die Region und auf die Inseln angekündigt, der Ende März und somit kurz vor Ostern startet. Unser Engagement für gesundheitlich unbedenkliches Reisen im Jahr 2021, wie auch im Jahr 2020, sowie unsere Verpflichtung zur Unterstützung des Tourismus bleiben unverändert.“

Österreich: Neue Flugverbindung ab der österreichischen Hauptstadt

Ab dem Flughafen Wien nimmt AEGEAN eine komplett neue Verbindung auf und bietet zwischen Mai und September zwei wöchentliche Direkt-Flüge nach Heraklion auf Kreta.

Um Fluggästen einen weiteren Anreiz zu bieten, ihren nächsten Sommerurlaub auf den griechischen Inseln zu verbringen, hat AEGEAN eine besonders attraktive Aktion aufgelegt: Bei Buchung vom 04.12.2020 bis zum 10.12.2020 gibt es für den Reisezeitraum während der gesamten Sommersaison (01.04.2021 – 30.10.2021) 50 Prozent Rabatt auf alle internationalen Direktverbindungen.

Deutschland: 77 wöchentliche Verbindungen in der Spitze

Fluggäste aus Deutschland können sich im kommenden Sommer auf insgesamt 15 Verbindungen von sieben deutschen Abflughäfen freuen. Nach Heraklion auf Kreta geht es den kompletten Sommer über täglich ab Frankfurt und München, sowie viermal wöchentlich ab Düsseldorf und Stuttgart – neu im Programm sind zudem drei wöchentliche Flüge ab dem neuen Berliner Hauptstadtflughafen BER. Rhodos wird je dreimal wöchentlich ab Frankfurt und München bedient, zweimal pro Woche geht es ab der bayerischen Landeshauptstadt zudem nach Santorin – ebenfalls eine neue Verbindung. Thessaloniki wird darüber hinaus ab Nürnberg, Hamburg und Berlin angeflogen.

Schweiz: Verdreifachung der Kapazität auf die griechischen Inseln

Schweizer Fluggäste erreichen in der kommenden Saison ab Zürich und Genf fünf Insel-Destinationen. Von Zürich aus geht es fünfmal wöchentlich nach Heraklion, Rhodos, Mykonos und Santorin werden jeweils zweimal pro Woche bedient, Thessaloniki dreimal pro Woche – die drei letztgenannten Destinationen nimmt AEGEAN neu ins Flugprogramm auf. Neu im Flugplan sind ebenfalls zwei wöchentliche Flugverbindungen von Genf nach Heraklion. Dies entspricht einem Kapazitätszuwachs von 194 % zwischen Griechenland und der Schweiz.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige