abta

Business ohne Businessclass

In einer aktuellen Analyse untersucht die Austrian Business Travel Association (abta) die Entwicklung der Buchungsklassen bei den in Österreich aktiven Airlines.

abta-Präsident Andreas Gruber (Siemens Österreich) fasst das Ergebnis zusammen: „Die Anteile der Buchungsklassen haben sich in den letzten beiden Jahren kaum verändert. Mehr als 90 % der Geschäftsreisenden sitzen in der Economy-Class.“ 

Der Anteil der Economy Class hat sich von 2018 auf 2019 auf 90,8 % (+ 0,4 Prozentpunkte) erhöht. Die relativ neu eingeführte Premium Economy Class, die mehr Komfort und Flexibilität bietet, ist gering (1,9 % der ausgestellten Tickets 2019 gegenüber 1,8 % 2018), dennoch ist ein deutliches Wachstum gegenüber 2018 zu erkennen (+ 6,5 %). Der Anteil der Business-Class-Tickets hat sich um 7,5 % auf 7,2 % leicht vermindert. Lt. abta voraussichtlich zurückzuführen auf den Wechsel von Business auf Premium Class wegen höherem Komfort und Flexibilität gegenüber Economy Class.

Beim Blick auf die Destinationen erkennt man deutlich, dass Unternehmen bei der Wahl der Buchungsklasse differenzieren. Innerhalb Europas liegt der Anteil der Premium Eco bei 0,1 %. Bei den längeren Strecken im internationalen Verkehr wird höherer Komfort geschätzt - der Anteil der Premium Eco beträgt 5,8 %.

Die neue Kompaktanalyse der Austrian Business Travel Association (abta) basiert auf den Ticketdaten der österreichischen Geschäftsreiseindustrie. Die vorgelegten Ergebnisse über die Ticketpreisentwicklung basieren auf der Auswertung von etwa 800.000 Tickets und zeigen das Kostenbewusstsein der Geschäftsreisenden. 

Weitere Infos zur abta unter: www.abta.at

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wir sitzen alle im selben Boot!

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Touristik Telefonbuch 2019

Anzeige
Anzeige