A-ROSA

Sena soll nun am 18. Juni starten

A-ROSA muss den Start des neuen Flaggschiffes erneut verschieben. Zuletzt war der 11. Juni für die Jungfernfahrt vorgesehen, jetzt verschiebt sich der Termin auf den 18. 

Der Start der A-ROSA Sena war zuletzt aufgrund von Lieferschwierigkeiten bei der Fertigstellung bereits mehrfach verschoben worden. Von ursprünglich dem 21. auf den 28. Mai und dann auf den 11. Juni. Nun soll es spätestens am 18. Juni losgehen. Dazu hat die Rostocker Reederei jetzt die offizielle Bestätigung der Werft erhalten.

Das "E-Motion Ship" mit hybridem Antrieb mit E-Motor und Batteriespeicher soll Flusskreuzfahrten umweltfreundlicher gestalten und Emissionen senken. Während der Fahrt werden die Batterien über den Dieselmotor wieder geladen werden. In Städte kann die Sena damit geräuschlos und emissionsfrei einlaufen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige