A-ROSA

Steigerung der Arbeitgeber-Attraktivität

A-ROSA verstärkt mit der neuen A-ROSA SENA die Bemühungen um den Freiraum und Komfort sowohl der Gäste als auch der Crew-Mitglieder. Mit modernen und großzügig gestalteten Crew-Bereichen möchte man sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren. 

Im Mai 2022 nimmt die A-ROSA SENA auf dem nördlichen Rhein Fahrt auf. Das E-Motion Ship bietet dabei nicht nur für seine Gäste mehr Komfort, sondern auch für die Crew-Mitglieder. In Zusammenarbeit mit dem Operations-Team haben die Designer Crew-Bereiche an Bord geschaffen, die auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden abgestimmt sind. Mmodern und großzügig sind die Doppelkabinen mit Etagenbett, Schreibtisch und Bad gestaltet und bieten extra viel Stauraum. Spezielle Plätze für Erinnerungsstücke sind für eine individuelle Ausgestaltung vorgesehen. Für Offiziere und Kapitäne stehen große Einzelkabinen mit getrennten Schlaf- und Sitzbereichen zur Verfügung.

Eine Innovation ist der speziell für die Crew gestaltete Erholungsraum. Hier kann die Crew in der Freizeit zusammenkommen, sich in verschiedenen Sitzbereichen austauschen, spielen oder gemeinsam Filme schauen. Ein echter Hingucker ist auch die Crew-Messe, die in ihrer Gestaltung an ein modernes Restaurant erinnert.

Ab der Saison 2022 werden aber auch – dank umfangreichen Konzept – auf den anderen Schiffen die Annehmlichkeiten für die Crew gesteigert. Auf Rhein und Donau werden die Brutto-Löhne erhöht und die Abzüge auf das gesetzliche Minimum reduziert. Damit soll der Netto-Lohn der Crew um 20-28 % steigen. Bei erfolgreichem Freizeitaufbau sollen den Mitarbeitenden 6,7 bis 8,2 Urlaubstage pro Monat zu Verfügung stehen. 

Zudem gibt es für alle Crew-Mitgleider, die in der neuen Saison zu A-ROSA zurückkehren, einen Return-Bonus von 500 bis 1.000 Euro. 

a-rosa.de/kreuzfahrten

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige