A-ROSA

Ab sofort 2G an Bord

A-ROSA hat bis auf weiteres flottenweit die 2G-Regelung eingeführt. Die Einführung kommt pünktlich zur Inbetriebnahme der A-ROSA FLORA. 

Alle Gäste ab 12 Jahren müssen dahingehend ab sofort einen Nachweis über einen vollständigen Impfschutz oder die Genesung von COVID-19 vor Betreten des Schiffes erbringen.  Kinder bis 12 Jahre sind von der neuen Regelung ausgenommen und weiterhin an Bord willkommen. Zum Check-In muss lediglich ein Nachweis über ein negatives PCR-Testergebnis oder ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis vorgelegt werden.

„Von unseren Gästen haben wir den Wunsch nach dem bestmöglichen Schutz erhalten, so dass wir uns nun für die Einführung der 2G-Regelung entschieden haben und dem gestiegenen Sicherheitsbedürfnis somit Rechnung tragen werden“, erklärt Jörg Eichler, Geschäftsführer der A-ROSA Flussschiff GmbH. „Mit 08. Oktober 2021 werden wir zudem auch auf die weiterhin anhaltende Nachfrage nach unseren Reisen reagieren und mit der A-ROSA FLORA ein weiteres Schiff wieder in Fahrt bringen. Daher bietet sich dieser Termin zur Einführung aufgrund einiger Anpassungen in den flottenweiten Abläufen an.“

Die neuen Regelungen im Überblick:

  • Nachweis über einen vollständigen Impfschutz (mindestens 14 Tage nach der letzten Impfdosis)
  • Nachweis über die Genesung von COVID-19 (Nachweis eines mind. 28 Tage, max. 6 Monate alten positiven PCR-Tests)
  • Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren benötigen ein negatives Antigen-Schnelltestergebnis (nicht älter als 24h, kein Selbsttest) oder ein negatives PCR-Testergebnis (nicht älter als 48h)
  • Zusätzlich werden alle Gäste vor Betreten des Schiffes mittels eines kostenfreien Antigen-Schnelltests auf das Coronavirus getestet

a-rosa.de 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter

Mit nur einem Klick zur Anmeldung für Newsletter und E-Paper. Immer up2date in der Touristik mit dem traveller.

Anzeige

Aktuelles E-Paper

Anzeige
Anzeige