traveller 02/2022

02 | 2022 25 Special Bei AIDA Cruises freut man sich über die guten Buchungen für den Reisezeitraum Oktober bis Dezember und stellt außerdemmit demWinterversprechen ein Plus an Flexibilität zur Verfügung. Gäste können damit bis 40 Tage vor Reisebeginn kostenfrei umbuchen (gilt für Neubuchungen bis 30. Juni 2022). Die Routenvielfalt reicht imWinter von Traumreisen in der Karibik über faszinierende Südafrika-Kreuzfahrten bis zu unvergesslichen Auszeiten im Orient, im Mittelmeer und rund um die Kanaren. So führen siebentägige Reisen mit dem neuesten Schiff der Flotte, der AIDAcosma, von Dubai oder Abu Dhabi nach Muscat oder Sir Bani Yas. Gäste befinden sich an Heiligabend und zu Silvester in Dubai. In der Karibik sind mit AIDAdiva, AIDAluna und AIDAperla drei Schiffe auf Sonnenkurs zu traumhaften Destinationen. Neben den A-BC-Inseln sind Costa Rica, Panama und Mexiko einige der Highlight-Ziele. AIDAsol geht im Oktober 2022 auf ihre erste Weltreise. Die Gäste dürfen sich auf dem 117tägigen XXL-Abenteuer u.a. auf Silvester in Sydney freuen. Das Winterprogrammwird mit Reisen zu den Kanaren (mit AIDAnova und AIDAmar) und zu den kulturellen Schätzen in Lissabon oder Barcelona im Mittelmeer mit AIDAstella abgerundet. Ganz besonderes Highlight ist die Festtagsreise mit AIDAstella in Spanien und Portugal inklusive legendärem Feuerwerk am Hafen von Funchal auf Madeira. ADIAaura ist im südlichen Afrika unterwegs und bietet dessen Highlights auf einer 14-tägigen Reise mit mehrtägigen Stopps in Kapstadt. Abschiednehmen heißt es hingegen von AIDAvita im Winter. Ihre Routen ab Hamburg werden von AIDAbella übernommen. Bei Norwegian Cruise Line genießen Gäste die Wintersonne in der Karibik oder auf denKanaren. Bei Temperaturen zwischen 24 und 31 Grad steuert die Norwegian Jewel zum Beispiel in neun Tagen durch den Panamakanal sieben Häfen an. Auch zwölftägige Routen etwa ab San Diego sind im Angebot. Mexiko, Costa Rica, Belize – Reisetermine imDezember 2022 sowie Jänner, Februar und März 2023 setzen einen farbenfrohen Kontrapunkt zummitteleuropäischenWinter. Wer sich nachWärme und Entspannung sehnt, hat mit den Kanarischen Inseln Freude. Denn diewerden zum ersten Mal seit 2017 im kommenden Winter wieder angesteuert. Die zehn- bis 14-tägigen Abfahrten an Bord der Norwegian Sun mit knapp 2.000 Passagieren bieten mit gleich drei Häfen zur Einschiffung viel Flexibilität. Los geht es in Lissabon, Málaga oder Santa Cruz de Tenerife. „Die Kanaren waren schon immer ein Anziehungspunkt für Reisende aus allerWelt, die sich nachWintersonne sehnen“, sagte KevinBubolz, ManagingDirector Europe von Norwegian Cruise Line. „Die neuen Reiserouten der Norwegian Sun bieten eine einzigartige Kombination der Destinationmit Häfen in Portugal, auf dem spanischen Festland sowie in Marokko.“ Bei TUI Cruises ist die gesamte Flotte seit 29. Mai 2022 wieder im Einsatz und die Kreuzfahrten können wieder so angeboten werden, wie Gäste sie vor der Pandemie kannten. Heißt, die Maskenpflicht an Bord entfällt und auch die Schiffe sind wieder voll ausgelastet. Für den Winter möchte man dies beibehalten, u.a. auch, weil die Reederei für das zweite Halbjahr erfreuliche Buchungen verzeichnet. Zudemwurde bisher keine Preiserhöhung vorgenommen, was das Angebot der Mein Schiff Flotte im Winter zusätzlich attraktiv macht. So fahren die Schiffe auf gesamt 50 Routen 87 Häfen an. Mein Schiff 1 überwintert in Mittelamerika und läuft auf ihrem Rückweg nach Deutschland zudemdie Azoren und Lissabon an. Mein Schiff 2 bietet Transatlantik-Reisen in den Herbstferien sowie retour zu Ostern – besonders für Familien attraktiv – und Mein Schiff 3 bietet alle Reisen ab/bis Bremerhaven an u.a. in die Karibik, zu den atlantischen Inseln oder in die Fjordlandschaften Norwegens. Mein Schiff 4 verbringt den Winter auf den Kanaren und bereist die Inseln des ewigen Frühlings. Vier entschleunigende Seetage sorgen für ausreichend Entspannung. Mein Schiff 5 bleibt bis Mitte Mai in Südost-Asien und verlängert dort ihre Saison. Neben den Routen „Asien mit Singapur“ und „Vietnammit Hongkong“ bricht sie auch zweimal zu einer Tour Richtung Japan und Südkorea auf. Von Dubai oder Doha aus startet Mein Schiff 6 durch den Orient und fährt neben Abu Dhabi undMuscat auch regelmäßig Sir Bani Yas an. Am Ende der Wintersaison heißt es außerdem Abschied nehmen: Mein Schiff Herz verlässt nach ihrer Kanaren-Saison im April 2023 die Flotte. Ihre letzte Reise startet kurz vor Ostern am 06. April auf Teneriffa. Für die „Green Cruise Line“ Star Clippers geht es im Winter unter weißen Segeln nach Costa Rica. Ab 03. Dezember setzt der Viermaster „Star Clipper“ zu gleich 16 Reisen Kurs entlang der Pazifikküste. Das Naturparadies besticht mit grandiosen Stränden, einer enormen Artenvielfalt, Vulkanen im Landesinneren und vielen geschützten Dschungelgebieten, die ein Viertel der gesamten Landesfläche ausmachen. Nicht zuletzt ist die „reiche Küste“ ein traumhaftes Segelrevier. Ab Puntarenas legt die »Star Clipper« zu zwei unterschiedlichen Routen ab, die zu einem zweiwöchigen Segeltörn kombiniert werden können und entweder einen Abstecher nach Panama oder nach Nicaragua beinhalten. Derzeit kreuzt das Segelschiff im Mittelmeer und ist mit 115,5 Metern Länge eines der größten Segelschiffe der Welt.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=