Traveller 08/2021

2 08 | 2021 Kommentar Veränderung ist die große Konstante im Leben, nichts ist für immer, ob erwünscht oder geschehen. Während bei unseren Nachbarn imNorden AngelaMerkel imwahrsten Sinn des Wortes mit Pauken und Trompeten verabschiedet wurde, bläst unserer Regierungsspitze einmal mehr der Trauermarsch ins Gesicht. Ist Nehammer eigentlich noch Bundeskanzler, wenn Sie diese Zeilen hier lesen? Übrigens: Österreich verbrauchte seit dem Jahrtausendwechsel genauso viele Bundeskanzler wieDeutschland seit 1950. Irgendwie übertreibenwir esmit der Veränderung, denn imbesten Falle bedeutet diese eine Verbesserung oder zumindest einen anderen Weg, der nicht Chaos als Namen hat. Taktisch auf eine neue Situation einstellenmüssen wir uns aufgrund der späten Einwechselung von Omikron im Match um unsere Gesundheit und Freiheit. Welch harter Kerl dieser ist, wird sich erst weisen. DieWeltgemeinschaft macht einweiteres Mal den Fehler, auf diesen neuen Gegner überschießend zu reagieren. Nämlich mit Einschränkungen beimReisen, einmal mehr eines der ersten Opfer des Nichtwissens, was da eigentlich auf uns zukommt. Dabei können Reisebeschränkungen zwar eine Ausbreitung verzögern, aber nie verhindern, wie die letzten beiden Jahre bewiesen haben. Wird eine (neue) Variante identifiziert, ist diese schon längst da und hat sich ausgebreitet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) selbst hat die Reisebeschränkungen gegen mehrere afrikanische Länder wegen Omikron kritisiert. Damit greife man „die globale Solidarität an“. Deutlich sensibler sind Entscheidungsträger, wenn es um Nichtigkeiten geht. Die Corona-Variantenwerden nach demgriechischenAlphabet benannt, eigentlichwären die Buchstaben „Ny“ bzw. anschließend „Xi“ dran gewesen. Ersteres würde imEnglischen ausgesprochen zu sehr nach „new“ klingen, und einen new virus braucht nun wirklich niemand. Und „Xi“ hätte Millionen Menschen mit diesem Namen vor den Kopf gestoßen, vor allem einen Staatschef eines großenLandes. Dass dieGsiberger hinter oder vor demArlberg – je nach Blickwinkel – erfolgreich dagegen lobbyiert haben, ist nur ein Gerücht. Wir könnendenWindnicht ändern, aber die Segel anders setzen. Somachenwir esmit demtraveller. Die größte Veränderung ist sicher die Person an der Spitze. BrigitteCharwat hat alsChefredakteurin dem traveller ein Gesicht gegeben und über viele Jahre geprägt mit ihrer herzlichen Art, der tief verankerten Professionalität als emsige Journalistin mit stets gespitzter Feder und Wortmacht, die nie für sich selbst, sonderndie Sache steht. Ihr aufrichtiges Interesse andenMenschen, was sie sagenund vor allem tun, hebt sie aus der Menge heraus. Ihr Herz schlägt fest für die Touristik und so tut es meins. Ich danke Gitti für alles, was sie für den traveller getan hat und freue mich, dass sie trotz der wohlverdienten Pension unser Teamals Beraterin und tatkräftige Hilfe weiterhin begleitet. Ich bin als neuer Chefredakteur gespannt auf neue Gesichter, interessante Destinationen, packende Themenundgemütliche Stunden, wennesmöglich ist. Ich freue mich auf Sie! Schreiben Sie mir­ (t.schweighofer@manstein.at) oder rufenSiemich an (0676/838 66 424), wenn Ihnenetwas unter den Nägeln brennt oder wir gemeinsam, als Branche, für das Richtige kämpfen müssen. Ich und das Team des traveller wünschen Ihnen schöne Festtage, einen guten Rutsch, Zeit mit Ihren Lieben und vor allem Gesundheit! Wir lesen uns wieder im nächsten Jahr. Herzlichst Thomas Schweighofer Wir können denWind nicht ändern … Inhalt Aktuell EVA AIR feiert 30 Jahre �������� 04 Dubai – Expo 2020 ���������������� 08 Taufe MSC Virtuosa ���������������� 10 Drei Verbände, eine Stimme ��� 12 Interview Christian Wildfeuer, Europäische Reisevers. . ���������� 06 Nicole Glöckl, RX Austria �������� 16 Special Air Canada �������������������������������� 24 Kreuzfahrten ���������������������������� 26 Grüne Seite ������������������������������� 34 Happy GlobeAir VaxxJet �������������������� 35 IMPRESSUM Medieninhaber/Verleger: Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H. | Verlagsort/Anschrift Redaktion/Herausgeberin/Medieninhaber: Euro Plaza 5, Gebäude J, Kranichberggasse 4, 1120 Wien | Internet: www.manstein.at, stammgast.online, traveller-online.at | Tel.: +43/1/866 48-0 | Fax: DW -100 | Geschäftsführung: Mag. Markus Gstöttner | Herausgeberin: Mag. Dagmar Lang, MBA | Die Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H. ist eine 100% Beteiligung der dfv Mediengruppe, Frankfurt/Main | Sprecher der Geschäftsführung Deutscher Fachverlag GmbH: Peter Esser, Sönke Reimers | Alle anderen im Mediengesetz (§25 MedienG) aufgelisteten Angaben finden Sie unter: www.traveller-online.at/impressum | Firma des Herstellers: Friedrich Druck&Medien GmbH | Herstellungsort: Zamenhofstraße 43, 4020 Linz | Titelbild: Lori Ellis – stock.adobe.com hotel&touristik special traveller – INDIVIDUELL | AKTUELL | UNABHÄNGIG Chefredaktion Verlagsbereich Touristik: Mag. Thomas Schweighofer | Anzeigenleitung Verlagsbereich Touristik: SusanneWernbacher-Pretsch | Sales &Marketing: Elke Rakwetz | Redaktion: Brigitte Charwat, Nadine Vejnoska | Online-Redaktion: Thomas Schweighofer, Nadine Vejnoska | Sekretariat: Gisela Imnitzer (DW 211 / g.imnitzer@manstein.at) | Aboverwaltung: vertrieb@manstein.at | Produktion: Georg Vorstandlechner (g.vorstandlechner@manstein.at) | E-Mail: redaktion@traveller-online.at | Web: www.traveller-online.at | www.facebook.com/travelleronline | LinkedIn #traveller Zu Gunsten der einfacheren Lesbarkeit wird sowohl für die männliche wie die weibliche Form die männliche Form verwendet. Unsere Texte richten sich in gleicherWeise an Frauen und Männer. © Sabine Klimpt

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=