Traveller 01/2020

2 01 | 2020 Kommentar E igentlich wollte ich in der ersten Ausgabe im neuen Jahr über Neues, Verändertes und Angepasstes unserer Publikationen informieren. Darüber, dass der traveller mit 22 Ausgaben nun im zweiwöchigen Rhythmus er- scheint, die frei gewordene Kapazität aber mit Sondereditionen füllenwird. Eine davon ist bereits in Arbeit und wird sich derThematik Nachhaltig- keit auf hoher See widmen. Ein wichtigesThema, das die Kreuzfahrer hart in die Pflicht nimmt und für die Reisebüromitarbeiter großen Erklärungs- bedarf bedeutet. Nein, alles ist (noch) nicht grün auf denWeltmeeren, aber auch nicht alles ist böse und unweltunverträglich. Keine renommierte Reederei verschließt sich dem Umwelt- und Na- turschutz, sondern setzt längst verbessernde wie schützende Klimamaßnahmen. Auch unser Newsletter-Versand wurde an die Be- dürfnisse der Branche angepasst. Aus eins mach drei und aus fünf mach zwei, lautet der neue Ver- sandrhythmus unseresOnlinedienstes. Der Agent- Newsletter flattert seit 03.01. dreimal wöchentlich –Montag, Mittwoch und Freitag – ins Postfach der registriertenNutzer, dafür wurde der „5vor12“ von fünf auf zweimal wöchentlich reduziert und infor- miert jetzt dienstags und donnerstags. Undwie in Print werden auch im Online-Bereich Sonder- Newsletter zu speziellen Themen – wie etwa der montaliche Technologie-NL – erscheinen. Diese kann man auch als gebrandete Sonderedition zu attraktiven Preisen belegen. Auch der traveller- Touristikkalender, ein gescheites Online-Kalen- dertool, das wir im vergangenen Jahr in Zusam- menarbeit mit FTI entwickelt haben und der gesamten Touristikbranche als Hilfsmittel bei der Organisation von Terminen jeglicher Art – von Frühstücksseminaren, Workshops, Roadshows usw. – dienen soll, steht zur Verfügung. Wer seine Dates mit den Agents in der Unternehmens-CI eingetragenhabenmöchte, kanndies gegen einen leistbaren Obolus tun. Der traveller ist übrigens das einzige österreichische Fachmedium, das ein derartiges Online-Terminservice anbietet. Wir haben uns fürs neue Jahr einiges überlegt, denken aktuell noch über weitere Verbesserungen nach und hoffen, dass Ihnen gefällt, was die tra- veller-Denkwerkstatt alles anbietet. Was können wir noch bessermachen, was fehlt in den traveller Medien, was ist zu viel? Danke für Ihr Feedback und Ihre Post an b.charwat@manstein.at Aber eigentlich sind unsere Adaptionen Neben- sächlichkeiten, denn ein Blick nach Australien macht demütig undmachtlos.Machtlos gegenüber der Natur, machtlos gegenüber politischen Igno- ranten, die denKlimawandel noch immer alsmo- dernes Märchen betrachten. Eine Milliarde Tiere und 28Menschen fanden bisher in den Flammen den Tod – mehr als 100.000 km 2 und damit eine Fläche größer alsÖsterreich sindbisher abgebrannt und einEnde des Extremfeuers ist nicht absehbar. Die Schäden gehen in Milliardenhöhe, das Feuer ist eineKatastrophe für das Leben indiesemgroßen weiten wundervollen Land und eine Tragödie für die Tierwelt. Für Wombats, Kängurus und Koalas, die in Krankenstationen gesund gepflegt werden. Auf Kangaroo Island hat von der rund 50.000 gro- ßen Koala-Population die Hälfte nicht überlebt, für den verbliebenenRest wirddieNahrungssuche zur Überlebensfrage, denn der Brand hat die Eu- kalyptusbäume nahezu gänzlich vernichtet. Scott Morrison, Australiens Premierminister, hat- tenunendlichauchdie Erleuchtung, dass zwischen Klimawandel und Sommerhitze ein Zusammen- hang besteht. Auf welchem Stern der gute Mann bis dato lebte, ist nicht bekannt. Nun soll ein Plan zur Reduzierung der GefahrendurchExtremfeuer – Waldbrände gehören in Australien zum Leben, inderartiger Intensität kenntman sie jedochnicht – entwickelt werden. Denn die Klimaveränderun- gen sind längst kein Märchen mehr ... Klimawandel ist kein Märchen! Inhalt Aktuell Trends und Analysen ����������������� 4 Sommer 2020 ��������������������������� 8 Interview David Ruetz, ITB Berlin ����������������������������������� 12 Special Kreuzfahrten ���������������������������� 26 Portugal ������������������������������������� 36 Slawonien ��������������������������������� 38 IMPRESSUM Firma des Medieninhabers: Manstein Zeitschriftenverlagsges.m.b.H., Brunner Feldstraße 45, 2380 Perchtoldsdorf | Internet: www.manstein.at | Tel.: +43-1/866 48-0 | Fax: +43-1/866 48-100 | E-Mail: office@manstein.at | Firma des Herstellers: Friedrich Druck& Medien GmbH | Herstellungsort: Zamenhofstraße 43, 4020 Linz | Verlagsort: 2380 Perchtoldsdorf | Anschrift des Medieninhabers, der Redaktion und des Herausgebers: 2380 Perchtoldsdorf, Brunner Feldstraße 45 | Gründer: Prof. Hans-Jörgen Manstein | Aufsichtsrat: Klaus Kottmeier, Peter Ruß, Peter Kley, Angela Wisken | Name des Herausgebers: Mag. Dagmar Lang, MBA | Vertretungsbefugte Organe: Mag. Dagmar Lang, MBA, Geschäftsführerin, Mag. Markus Gstöttner, Geschäftsführer Alle anderen im Mediengesetz (§25 MedienG) aufgelisteten Angaben finden Sie unter: www.traveller-online.at/footer/impressum.html | Titelbild: Dominikanische Republik traveller – INDIVIDUELL | AKTUELL | UNABHÄNGIG Chefredakteurin: Brigitte Charwat | Sales &Marketing: Michaela Siebenhaar, Elke Rakwetz | Redaktion: Brigitte Charwat, Michaela Siebenhaar, Gabriela Artner, Nadine Vejnoska, Ilona Urban | Online-Redaktion: Nadine Vejnoska, Elke Rakwetz | Sekretariat: Ilona Urban (DW 434 / i.urban@traveller-online.at ) | Aboverwaltung: vertrieb@manstein.at | Produktion: Georg Vorstandlechner (g.vorstandlechner@manstein.at) | E-Mail: redaktion@traveller-online.at | www.traveller-online.at, www.travelbruno.at , www.facebook.com/travelbruno Zu Gunsten der einfacheren Lesbarkeit wird sowohl für die männliche wie die weibliche Form die männliche Form verwendet. Unsere Texte richten sich in gleicherWeise an Frauen und Männer.

RkJQdWJsaXNoZXIy MzgxNTI=