Ryanair

Mit niedrigeren Ticketpreisen gerechnet

Der größte europäische Billigflieger Ryanair rechnet nach eigenem Bekunden in diesem Jahr mit niedrigeren Ticketpreisen. Wegen der Pleite von airberlin versuche jede Gesellschaft, Passagiere und Marktanteile zu bekommen, sagte Marketingchef Kenny Jacobs der deutschen Funke-Mediengruppe laut Vorabmeldung. "Das kann zu sinkenden Preisen führen."

Wegen der zugleich steigenden Treibstoffpreise könne es weitere Firmenpleiten geben. Ryanair hatte Mitte März eine 24,9-%ige Minderheit an Laudamotion, der Luftlinie des ehemaligen österreichischen Formel-1-Weltmeisters und Luftfahrtunternehmers Niki Lauda, erworben.

Ryanair strebt sogar die Mehrheit von knapp 75 % an, sobald die EU-Wettbewerbshüter grünes Licht geben. Bei Lauda, der die insolvente airberlin-Tochter Niki Anfang des Jahres zurückgekauft hatte, verbleibt eine Sperrminorität von 25 % - zumindest bis 2021.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tweets

  1. NEU: traveller ONLINE Lege Dir die Website auf den Homescreen um immer Up2Date zu sein! #MansteinVerlag https://t.co/AmPQLWi0si

  2. NEU: traveller ONLINE Wir sind nun auch mobil

  3. Eurowings setzt einen neuen A340 zwischen Wien und Düsseldorf ein. @eurowings

  4. #Australien: Ein tropischer Sturm hat sich über dem pazifischen Ozean gebildet, der am Mittwoch, den 14. März auf d… https://t.co/wqt7JmdBkE

  5. Zürich: In dem Gebiet um die Europaallee, in der Nähe des Hauptbahnhofs, ist eine großangelegte Sicherheitsoperatio… https://t.co/UAN2Z3AFGk

  6. Am 8. März wird in Italien ein ganztägiger landesweiter Generalstreik stattfinden. Reisende sollten Einschränkungen… https://t.co/4FKMjwlZA5

Anzeige

Instagramfeed