• (c) Flixbus

    (c) Flixbus

Flixbus: Fahrgastrekord 2017

Im Jahr 2017 nutzten rund drei Millionen Fahrgäste den FlixBus um ab und nach Österreich zu fahren. Besonders beliebt sind dabei internationale Verbindungen. Laut dem IGES-Institut entschieden sich viele Reisende dabei ganz bewusst für den umweltfreundlicheren Fernbus und verzichteten auf das Auto.

Fernbusse haben sich als echte Mobilitätsalternative etabliert. 2017 schloss FlixBus zahlreiche neue Ziele an das europaweite Streckennetz an. Für die die Gäste und Einwohner von Österreich, die besonders gern international verreisen, ergaben sich hierdurch viele neue Reisemöglichkeiten. Die beliebtesten internationalen Reiseziele ab Österreich waren München, Bratislava, Budapest und Prag. In Österreich selbst waren besonders die Verbindungen nach Graz, Wien und Salzburg gefragt.

Auch 2018 wächst das Streckennetz in Österreich und Europa kontinuierlich weiter. Allein im deutschsprachigen Raum kommen rund 140 neue Halte hinzu. Dabei werden viele bestehende Verbindungen aufgestockt, neue touristische Ziele an das FlixBus-Streckennetz angebunden und die ländlichen Regionen weiter vernetzt.

Reisende entscheiden sich bewusst gegen das Auto und für den Fernbus

Dass Reisende immer öfter auf den Fernbus zurückgreifen, hat nicht nur mit dem stetig wachsenden Angebot zu tun. Das renommierte IGES-Institut hat in dieser Woche erste Ergebnisse der im vergangenen Jahr durchgeführten Studie „Sozialstruktur Fernbusmarkt“ veröffentlicht.[1] Die Ergebnisse zeigen, dass der Fernbus für viele eine echte Mobilitätsalternative zum Individualverkehr darstellt.

Mehr als 3.500 Personen wurden im Rahmen der Studie befragt. Knapp 20% der Fernbusnutzer unter den Befragten gaben an, sich wegen seiner Umweltfreundlichkeit für den Fernbus zu entscheiden. Tatsächlich wurde der Fernbus in einer anderen Studie wegen seiner guten Schadstoffbilanz erst kürzlich als eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel bestätigt (s.u.). Rund zwei Drittel der Befragten entschieden sich sogar trotz Zugang zu einem Pkw bewusst für eine Reise mit dem Fernbus.

Ein Indikator für die Zukunft des Mobilitätsmarkts, sagt FlixBus-Gründer und Geschäftsführer André Schwämmlein: „Wir sind davon überzeugt, dass wir immer mehr Menschen von umweltfreundlicheren Reisealternativen zum Auto überzeugen können. Durch die Ausweitung des Fernbus-Angebots und das sinnvolle Vernetzen verschiedener öffentlicher Verkehrsträger.“

Fernbus als eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel bestätigt

Das Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) bestätigt in einer kürzlich veröffentlichten Studie den Fernbus als eines der umweltfreundlichsten Verkehrsmittel (www.ifeu.de/positive-umweltbilanz-des-fernlinienbusverkehrs/). FlixBus sticht hierbei mit einer hervorragenden Schadstoffbilanz hervor. 

[1] IGES Institut GmbH, Berlin, „Sozialstudie Fernbusmarkt“, 10.01.2018

Top-News des Tages

traveller 16 | 2018

Titel
Karibik

Aktuell
ÖVT
Costa Kreuzfahrten

Interview
Roula Jouny

Specials
Agents take-away

Happy
AVIAREPS

Lade Videos ...