AUA: Weiter zweistelliges Wachstum

Die Lufthansa-Tochter AUA wächst nach den Pleiten von airberlin und NIKI weiter stark. Im März 2018 beförderte die Fluglinie um 13,2 % mehr Passagiere als noch vor einem Jahr. Es ist das vierte zweistellige Monatsplus in Folge. Konkret hat die AUA im März rund eine Million Fluggäste gezählt.

Die Auslastung der Flüge lag im Durchschnitt bei 75,1 %, was einem Plus von sechs Prozentpunkten entspricht. Die Anzahl der Flüge wurde um vier Prozent auf 11.773 erhöht. Vor allem die Flüge innerhalb Europas wurden aufgestockt. „Wir haben im ersten Quartal im Schnitt rund 28.000 Passagiere auf rund 348 Flügen pro Tag befördert. Damit befinden wir uns weiterhin im Steigflug“, erklärte Vorstand Andreas Otto.

Lufthansa mit stagnierenden Ticketpreisen

Der Lufthansa-Konzern hat im März 2018 zwar viele Tickets verkauft, aber keine Preiserhöhungen mehr durchsetzen können. Die Börse reagierte schnell mit deutlichen Kursabschlägen auf die Verkehrszahlen der AUA-Mutter, da das Management zuletzt noch für das gesamte erste Halbjahr steigende Ticketpreise angepeilt hatte.

Nunmehr war nur noch von einem stabilen Preisumfeld die Rede. Auch wegen der früheren Osterfeiertage beförderte Europas größte Fluggesellschaft samt ihrer Töchter SWISS, Austrian und Eurowings im März 11,1 Mio. Passagiere und damit fast 16 % mehr als ein Jahr zuvor, wie sie in Frankfurt mitteilte. Die Auslastung der Passagierjets verbesserte sich um 3,9 Prozentpunkte auf 81,2 %.

(by APA)

Top-News des Tages

traveller 16 | 2018

Titel
Karibik

Aktuell
ÖVT
Costa Kreuzfahrten

Interview
Roula Jouny

Specials
Agents take-away

Happy
AVIAREPS

Lade Videos ...